FANDOM


Aktuelle Ereignisse in Deutschland

Shippuuden Episode 462: Erfundene Vergangenheit
NSEP462

Hagoromo weilt noch immer bei Gamamaru, bis eine Botenkröte die Nachricht übermittelt, dass sie den Kontakt zu Hamura verloren haben und Kaguya ins Dorf zurückgekehrt ist. Daraufhin verlässt Hagoromo das Land der Kröten und evakuiert das Dorf, um ohne Hindernisse gegen seine Mutter kämpfen zu können. Als er in ihrem Anwesen auf sie trifft, zeigt sie keinerlei Verständnis für seine Handlungen und will sich für seinen Verrat nun ihre Kraft zurückholen, welche sie ihren Söhnen mitgegeben hat. Vorerst muss Hagoromo jedoch gegen seinen kleinen Bruder kämpfen, welcher von Kaguya kontrolliert wird. Dieser kann jedoch nicht gegen den Älteren bestehen und wird schwer verletzt, um sich der Kontrolle durch Kaguya zu befreien. Danach beginnt ein Kampf gegen Kaguya, welcher Monate dauerte und schwere Verwüstungen nach sich zog. Schlussendlich gelingt es den Brüdern jedoch, ihre Mutter zu versiegeln und mithilfe von Rikudou Chibaku Tensei den Mond zu erschaffen. Zudem teilt Hagoromo das Chakra des Juubi, welches aus dem Götterbaum entstand, in neun Teile und erschuf die Bijuu, in der Hoffnung, sie könnten friedlich in der Welt leben. Hier endet die Erzählung des schwarzen Zetsu über Kaguyas Söhne. Er führt jedoch weiter aus, dass der Uchiha-Clan seine Rolle in seinem Plan hervorragend gespielt hätten und er in Madara nach tausenden von Jahren endlich jemanden gefunden hatte, mit der er seine Mutter wiederbeleben könne. Madara biss vor seinem vermeintlichen Tod ein Stück Fleisch aus Hashirama und würgte es hervor, als er seinem Grab entstieg und einen Klon dort zurückließ. Er kultivierte Hashiramas Zellen im Untergrund und hielt sich so lange Zeit am Leben, bis er auf Obito Uchiha traf. Alle Fäden zog dabei der schwarze Zetsu, der "böse Sohn" von Kaguya, auch war er es, der die Idee hatte, Akatsuki zu erschaffen und so die Bijuu einzusammeln. Schlussendlich gelang es ihm, sein Ziel in die Tat umzusetzen und seine Mutter wiederzubeleben.

Kapitel 15 (Boruto): Der unterstützende Schatten...!!
BorutoKapitel015

Boruto und Tentou freuen sich über ihren Sieg gegen Shojoji und dass ihr Zusammenspiel so gut funktioniert hat. Doch ihr Gegner erhebt sich erneut aus dem Schutt der zerstörten Hauswand und gibt sich noch nicht geschlagen. Boruto will der Sache endgültig ein Ende setzen und erzeugt ein weiteres Rasengan. Im Begriff ihn anzugreifen verschwindet plötzlich das Rasengan und Boruto stürzt zu Boden. Das kleine Mal auf seiner Hand hat sich erweitert und scheint seine Kräfte zu unterdrücken. Als Shojoji das Mal sieht, ist er erschrocken, dass Boruto zu "ihnen" gehört. Er erkennt jedoch schnell, dass Boruto nichts über die Bedeutung des Males weiß und ist wieder selbstsicherer. Zu einem Angriff auf die beiden Jungen kommt er aber nicht mehr, da er von Mitsukis dehnbaren Armen gefesselt und anschließend von Sarada zu Boden geschlagen wird. Shojoji ist nun doch besiegt und seine Teamkameraden erklären Boruto, dass sie ihn nicht allein gehen lassen konnten und mithilfe von Mitsukis Schlangen seine Spur verfolgen konnten. Boruto ist in Gedanken über sein Mal, das jetzt wieder normal ist. Sie kehren nach Konoha zurück und bekommen Ärger von Konohamaru, da sie ihre Mission nicht erledigt haben, auch wenn sie dadurch Tentou retten konnten. Der Daimyou kommt herein und ist erfreut, seinen Sohn wiederzusehen. Der erzählt seinem erstaunten Vater, dass er in Zukunft viel trainieren möchte, um seinem Vater später gut unterstützen zu können. Kurz danach verabschieden sie sich und Boruto gibt Tentou nun die Karte zurück, die er ihm geschenkt hat, da er sich diese selbst "erarbeiten" möchte. Später am Laden wo es die Sammelkarten gibt, versucht schließlich auch Sarada ihr Glück und kauft sich ein Packet. Sofort erwischt sie eine sehr seltene Karte - Orochimaru. Sarada findet, dass das Bild gar nicht nach ihm aussieht. Boruto hingegen kennt diesen gar nicht. Mitsuki erklärt, Orochimaru würde oft sein Erscheinungsbild wechseln. Überrascht möchte Sarada wissen, woher dieser das weiß und Mitsuki meint ohne zu zögern, dass er schließlich sein Vater sei. Sarada ist schockiert aufgrund dieser Neuigkeit. Im Palast des Hokage wird währenddessen Shojoji von Ibiki Morino und Sai verhört. Er will ihnen keine Informationen ohne Gegenleistung geben. Da betritt Sasuke den Raum, welcher unbedingt mit dem Verbrecher reden möchte. Shojoji wird nervös, als er den Uchiha vor sich sieht. Sasuke möchte wissen, was er über Borutos Mal weiß. Der Befragte antwortet, dass er einmal eine Unterhaltung einer seltsamen Organisation mitbekommen hat, die über diese Art von Malen gesprochen hat. Da ihm die Mitglieder nicht geheuer waren, hat er sich nicht mit ihnen angelegt. Er weiß aber, dass die Gruppe Kara heißt und dass Borutos Mal etwas völlig anderes ist, als Orochimarus verfluchte Male. Im Versteck der Organisation treffen fünf Mitglieder auf ihren Anführer Jigen, der sie zu einem Treffen zusammengeführt hat.

Aktuelle Ereignisse in Japan

Boruto Episode 86: Kozuchis Wille
Nopic

folgt...

Achtung! Es werden Spoiler-Informationen angezeigt!

Kapitel 29 (Boruto): Technik der Schattendoppelgänger
Nopic

folgt...





Narutopedia
  • 1000 Artikel
    Am Sonntag, dem 06. Januar 2008 wurde der 1000ste Artikel verfasst.
  • 100.000 Besucher
    Am Donnerstag, den 27. März 2008 wurde die 100.000 geknackt.
  • 1500 Artikel
    Am Mittwoch, dem 02. Juli 2008 wurde der 1500ste Artikel verfasst.
  • 2000 Artikel
    Am Samstag, dem 23. Mai 2009 wurde der 2000ste Artikel verfasst.
  • 1.000.000 Besucher
    Am Sonntag, den 06. September 2009 wurde die 1.000.000 geknackt.
  • 2500 Artikel
    Am Mittwoch, dem 07. April 2010 wurde der 2500ste Artikel verfasst.
  • 3000 Artikel
    Am Sonntag, dem 11. Dezember 2011 wurde der 3000ste Artikel verfasst.
  • 3500 Artikel
    Am Sonntag, dem 29. Dezember 2013 wurde der 3500ste Artikel verfasst.
  • 4000 Artikel
    Am Freitag, dem 20. Februar 2015 wurde der 4000ste Artikel verfasst.
  • 4500 Artikel
    Am Dienstag, dem 04. April 2017 wurde der 4500ste Artikel verfasst.