Wikia

Narutopedia

Ameyuri Ringo

Diskussion16
3.931Seiten in
diesem Wiki
Eau
Ameyuri1
Ameyuri1
Ameyuri-Ringo
[
Bild wechseln
Bild wechseln
]
Name
Name: Ameyuri Ringo
In Kanji: 雨由利林檎
In Kana:
Allgemein
Alter:
Geburtstag:
Geschlecht: weiblich
Status: gestorben
Dorf/Land: Kirigakure
Größe:
Gewicht:
Blutgruppe:

Familie:
Erster Auftritt
Manga: 522
Anime: 265 (Shippuuden)
Film:
Special:
Spiel: Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Storm 3
Shinobi
Ninja-ID:
Ninja-Rang: Jonin
Genin: mit Jahren
Chunin: mit Jahren
Jonin: mit Jahren
Meister:
Schüler:
Fähigkeit:
Elemente: Raiton
Waffen: Kiba
Sonstiges: ehemaliges Mitglied der 7 Shinobi-Schwertkämpfer aus Kirigakure
Missionen
S-Rang: A-Rang:
B-Rang: C-Rang:
D-Rang:

Ameyuri Ringo war eine Kunoichi und Mitglied der ehemaligen Generation der sieben Shinobi-Schwertkämpfer aus Kirigakure. Während des vierten Shinobi-Weltkrieges wurde sie mittels Kuchiyose: Edo Tensei von Kabuto Yakushi wieder zum Leben erweckt.


Diese Information kommt nur im Anime vor:

Charakter

Wie die meisten der sieben Schwertkämpfer aus Kirigakure legt Ameyuri ein recht wildes Verhalten im Kampf dar. Sie zieht ihre Gegner gern auf, indem sie behauptet, sie würde nach einem Mann suchen, wobei die Schwächlinge und Feiglinge nicht ihr Typ seien. Ihr wird nachgesagt, dass sie zu sehr stolz gewesen sein soll und ihr niemand jemals entkommen sei, wenn sie einmal die Verfolgung aufnahm. Sie selber sagt von sich aus, jemand zu sein, der sich gern das beste bis zum Schluss aufhebt. An Omoi hatte sie, während ihres Kampfes mit ihm, Interesse geäußert und schien ihn auch zu respektieren. Nach ihrer Niederlage gegen ihn lächelte sie ihm zu und übergab ihm ihre Schwerter, was bisher keiner der anderen Schwertkämpfer gemacht hatte.

Vergangenheit

Ameyuri galt als überaus talentierte Raiton-Nutzerin, jedoch soll sie sehr jung an einer schweren Krankheit gestorben sein.

4. Shinobi Weltkrieg

Während des 4. Shinobi Weltkriegs tötete Ameyuri fast alle Shinobi aus einer 100-Mann-Chunin-Einheit der 3. Division. Die einzigen Überlebenden waren Omoi, Nurui, Kayui sowie zwei weitere Shinobi, die jedoch auch schon bald von Ameyuri getötet wurden. Ameyuri verfolgte die Übrigen drei immer weiter in den Wald und schien unaufhaltsam zu sein. Omoi reichte das Weglaufen irgendwann und er stellte sich ihr im Kampf. Ameyuri war von Omois Talent und Mut angetan, jedoch war sie ihm auch im Kampf überlegen. Gerade als es für Omoi schlecht aussah, kehrten Nirui und Kayui zurück um sie wegzulocken. Nachdem Omoi den verwundeten Nirui wiedergefunden hatte und von ihm seinen Plan erfuhr, brachte er diesen zu Ende und führte Ameyuri zu einer besondern Stelle im Wald. Als sie dort ihre Raiton-Jutsus einsetzen wollte brach der Boden unter ihr, welcher nur mit einem dünnen Doton-Jutus beschichtet war, zusammen und sie versank zusammen mit Omoi in einem Schlammloch. In diesem Moment tauchten Kakashi Hatake, Maito Gai und Sai auf, um Omoi zu retten. Omoi schenkte zum Abschluss Ameyuri einen seiner Lutscher, worauf diese sich erkenntlich zeigte und ihm ihre Schwerter zu warf und hoffte, ihn irgendwann im Jenseits wieder zu sehen. Kurz darauf versank sie endgültig im Schlamm.


Techniken Bearbeiten

Die Jutsubox enthält alle Jutsus von
Ameyuri Ringo
Manga Anime Film Spiel
Jutsus, die original im Manga vorkommen:
Jutsus, die im Manga vorkommen:
Noch nicht im dt. Manga erschienen:
Jutsus, die nur im Anime vorkommen:
Jutsus, die nur im Anime vorkommen:
Noch nicht im dt. Anime erschienen:
Jutsus, die nur in Filmen vorkommen:
Jutsus, die nur in Spielen vorkommen:
Hilfe: Klicke auf die Überschriften, um die Jutsus anzuzeigen.


TriviaBearbeiten

  • Sie ist das einzige weibliche Mitglied der Sieben Shinobi-Schwertkämpfer.
  • In einem Kartenspiel, welches Charaktere und Jutsu aus Naruto Ultimate Ninja Storm 3 thematisiert, werden die 7 Shinobi-Schwertkämpfer aus Kirigakure, welche durch Edo Tensei wiederbelebt wurden, als Jonin deklariert.


QuellenBearbeiten

  • Naruto (Manga)
  • Naruto (Anime)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki