Wikia

Narutopedia

Die Elemente

Diskussion98
3.961Seiten in
diesem Wiki
Allgemeine-Information

Der Artikel enthält insbesondere Informationen aus folgenden Quellen:

OK Filler OK Film NotOK Spiel NotOK Special

Achtung! Es werden Spoilerinformation angezeigt!

Achtung! Es werden Spoilerinformation angezeigt!


Element

Die fünf Haupt-Elemente

Die Elemente (Kihon Seishitsu, 基本性質) sind ein wichtiger Bestandteil der Jutsus in Naruto. Sie werden auch als spezielle Jutsus der Dörfer eingesetzt, so ist zum Beispiel das Feuerelement das Spezialgebiet der Uchihas. Sie unterteilen sich in Haupt- und Nebenelemente. Die fünf Hauptelemente (Godai Kihon Seishitsu, 五大基本性質) sind Katon (Feuer), Suiton (Wasser), Doton (Erde), Fuuton (Wind) und Raiton (Blitz).

Dabei ist ein Element immer einem anderen Element überlegen und somit logischerweise einem anderen Element unterlegen. Dabei gilt:

  • Feuer schlägt Wind
  • Wind schlägt Blitz
  • Blitz schlägt Erde
  • Erde schlägt Wasser
  • Wasser schlägt Feuer

Somit ergibt sich aus den fünf Haupt-Elementen ein geschlossener Kreis.

Bekannte Nebenelemente, die durch eine Kombination von zwei Hauptelementen enstanden sind: Mokuton (Holz), Hyouton (Eis), Youton (Lava), Ranton (Sturm) und Futton (Nebel). Die Eigenschaft, zwei Elemente zu kombinieren, kann man nicht erlernen, sie ist angeboren und somit ein Kekkei Genkai, genauso wie das Sharingan des Uchiha-Clans.

Die Bestimmung des Chakra-Typs wird durch einen Test mit chakrasensitivem Papier vorgenommen.


Hauptelemente (Seishitsuhenka) Bearbeiten


Weitere/kombinierte Elemente Bearbeiten


Yin und YangBearbeiten

Die Yin-Natur, auch Inton (陰遁) genannt, ist die spirituelle Energie und wird von den Shinobi genutzt, um mit Chakra aus dem Nichts Formen zu erschaffen. Yin herrscht über die Vorstellung. Während Naruto vor dem Kampf gegen Hidan und Kakuzu mit Yamato das Rasen-Shuriken erlernt, erwähnt dieser, dass auch Gen-Jutsu und unter anderem Shikamarus Schattentechniken auf der Yin-Freisetzung basieren. Im 4. Shinobi-Weltkrieg bestätigt dies der 2. Mizukage, indem er sagt, er wäre ein Inton-Nutzer, da seine Angriffe zunächst hauptsächlich auf Gen-Jutsu basieren.


Die Yang-Natur, auch Youton (陽遁) genannt, ist die physische Energie und wird von den Shinobi genutzt, um Formen Leben einzuhauchen. Yang herrscht über das Leben. Dass Yang diese Eigenschaften besitzt bestätigt sich, als Naruto in seinem Chakragewand die weißen Zetsus besiegt bzw. auf Mokuton trifft. Durch das Gewand reagieren die Mokutonzellen und wachsen zu Bäumen heran.


Die Yin-Yang-Natur, auch Onmyouton (陰陽遁) genannt, beruht auf der simultanen Anwendung von Inton und Youton und wurde von Rikudou Sennin genutzt, um das Juubi zu neun Bijuu zu teilen. Als Jiraya sagt, dass derjenige, der das Rin'negan beherrscht, sechs Elemente bzw. Chakranaturen nutzen kann, ist damit wohl die Yin-Yang-Natur gemeint. Unter Banbutsu Souzou wird diese Fähigkeit namentlich erwähnt und findet in der Technik Izanagi Anwendung. Das wird von Obito während des Kampfes gegen Konan bestätigt.
Madara Uchiha benutzte diese Technik, um Hashiramas Zellen zu klonen und den weißen Zetsu zu erschaffen. Madara brachte Obito diese Fähigkeit bei, weshalb dieser in der Lage ist, Izanagi anzuwenden.Spoiler

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki