FANDOM


Der erste Shinobi-Weltkrieg, auch einfach nur Shinobi-Weltkrieg (Ninkai Taisen, 忍界大戦) genannt, war der erste größere Konflikt in der Geschichte der Shinobi-Dörfer. Über den genauen Ablauf des Krieges ist wenig bekannt, nur, dass in ihm Grundlagen der Kriegstaktik erfunden wurden, die auch das heutige Shinobi-Kriegswesen prägen.[1]

Verlauf

Der Krieg begann wenige Jahre nachdem mit der Gründung von Konohagakure die Ära der sich bekriegenden Staaten beendet worden war. Um ein Machtgleichgewicht herzustellen und Expansionskriege zu verhindern, fing Hashirama Senju alle Bijuu und verteilte sie an die anderen neu gegründeten Shinobi-Dörfer. Dies war jedoch nicht ausreichend, da der Krieg nach seinem Tod trotzdem ausbrach und die Gier nach den Bijuu der anderen Dörfer die Feindseligkeiten sogar noch verschlimmerte[2][3]. Der Nidaime Hokage fiel in diesem Krieg im Kampf gegen die Kinkaku Butai, als er sich opferte, um sein Team entkommen zu lassen. Zuvor ernannte er noch Hiruzen Sarutobi zum neuen Hokage[4]. Der Krieg endete durch ein Waffenstillstandsabkommen, aber erst, nachdem alle fünf großen Dörfer schwere Verluste erlitten hatten[5]. Dieser brachte jedoch nur kurzzeitig Frieden, da bereits 20 Jahre später der zweite Shinobi-Weltkrieg ausbrach.

Einzelnachweise

  1. Die Schriften des Kai, Seiten 112-115
  2. Kapitel 398, Seiten 16-19
  3. Kapitel 399, Seiten 1-8
  4. Kapitel 481, Seiten 4-10
  5. Die Schriften des Kai, Seiten 112-115

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.