Fandom

Narutopedia

Gaara vs Deidara

4.478Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen
Gaara vs Deidara
Angreifer: Deidara
Ort: in Sunagakure

Gewinner: Deidara
Gestorben:

Neue Jutsus:
Besonderes:

Manga: Kapitel 248 - 249
Anime: Episode 004 (Shippuuden) - Episode 006 (Shippuuden)
Film:
OVA:

Vorgeschichte

Gaaravsdeidara1.png

Deidara sondiert das Gebiet

Gaaravsdeidara2.png

Gaara hat ihn schon erwartet

Deidara und Sasori kommen nach Sunagakure, um Gaara, der inzwischen Kazekage geworden ist, zu entführen und ihm anschließend sein Bijuu zu entfernen. Da Sasori einen Untergebenen in Suna hat, kommen sie mit Leichtigkeit in das Dorf. Dort benutzt Deidara einen Lehmvogel, auf den er springt, um die Gegend zu sondieren. Gegen Abend lässt er einige C1-Bomben auf die Wachen los, um dann, als die Sonne vollkommen untergeganen ist, in das Haus des Kazekages einzubrechen. Doch auf dem Dach des Hauses erwartet Gaara ihn bereits.

Der Kampf

Gaaravsdeidara3.png

Der Kampf beginnt

Deidara will etwas aus seiner Tasche holen, doch das sieht Gaara und will ihn mit seinem Sand angreifen. Deidara springt daraufhin in die Luft auf seinen Vogel und will anscheinend den Kampf in die Luft verlegen. Ein Sandstrahl von Gaara verfolgt ihn auch sogleich. Deidara fliegt immer höher, schon teilweise aus der Stadt wieder heraus, um den Sand abzuhängen, doch schafft er es nicht und macht Kehrtwende. Er fliegt im Sturzflug auf die Stadt zu, durch Straßen, wird aber immer noch vom Sand verfolgt. Deidara kann es nicht schaffen, den Sand abzuhängen. Langsam fällt er auch schon auf, als er an einigen Wachen vorbeifliegt. Nach einiger Zeit sah es so aus, als wäre er sicher, doch da kam der Sand von vorne. Deidara entweicht wieder in die Luft und bemerkt, dass er nun von drei Sandstrahlen verfolgt wird, während Gaara weiterhin auf dem Dach des Kazekages steht. Deidara bemerkt, dass sein Gegner ziemlich gut ist und will ihn nicht unterschätzen. In dem Moment springt Gaara auf einen weiteren Sandstrahl und fliegt so zu Deidara hoch.

Gaaravsdeidara4.png

Großer Ärger für Deidara

Gaaravsdeidara5.png

Deidara kann gerade so ausweichen

Gaara sagt ihm dann, woher er wusste, dass Deidara oder jemand anderes kommt. Vögel wie solche, auf denen Deidara fliegt, leben nicht in der Wüste. Deidara sieht ein, dass sein Flug über die Stadt genau das Gegenteil bewirkte und auf ihn aufmerksam machte, doch braucht er nun, wie er sagt, nicht mehr nach Gaara suchen. Dieser macht eine Bewegung mit beiden Armen und bewegt Unmengen an Sand vom Dorf aus in die Luft. Eine extrem riesige Sandlawine stellt sich hinter Gaara auf. Deidara kann sich denken, dass das nicht einfach wird. Gaara formt aus seinem Sand eine riesige Hand, die versucht, Deidara zu schnappen. Doch dieser macht mehre kleine Vögel, die bei Berührung explodieren und die Hand zerstören, obwohl sich die Hand gleich wieder zusammensetzt. Kankurou hat natürlich mit einigen anderen Suna-Ninjas vom Kampf mitbekommen und schaut sich hilfos den Kampf von einem Dach an. Deidara formt mit den Mündern in seinen beiden Händen und etwas Lehm weitere kleine Vögel, während Gaara weiterhin versucht, ihn zu schnappen. Doch Deidara kann wieder entkommen, fliegt aber jetzt etwas auf Gaara zu und meint, dass der wirkliche Kampf jetzt beginnen könnte.

Gaaravsdeidara6.png

Gaara sieht nicht was Deidara vor hat

Gaaravsdeidara7.png

Gaaras Verteidigung

Von oben herab lässt Deidara seine Vögel runterfallen, die unter den Sand der Riesenhand schlüpfen, sodass Gaara es nicht sehen kann. Die Vögel fangen an, unter dem Sand zu explodieren, wobei einige Sandstrahlen gekappt werden, jedoch bleibt Gaara immer noch cool und konzentriert. Er verbindet einfach wieder Strahlen miteinander und lässt aus seiner Riesensandhand einige weitere Sandhände entstehen, die versuchen, die Vögel vorher zu beseitigen. Allerdings nützt es nicht viel. Deidara erschafft nun zwei größere Vögel, die Kranichen ähneln, allerdings zwei Paar Flügel haben. Diese Vögel schickt er auch gleich Gaara auf den Hals, die er aber vorher nicht mit seinem Sand richtig aufhalten kann, da sie viel zu schnell sind. Kurz bevor sie Gaara erreicht haben, explodieren beide. Kankurou befürchtet Schlimmes. Doch als sich der Rauch der Explosion auflöst, sieht man, dass sich Gaara in einer Sandkugel in Sicherheit gebracht hat. Gaara hat außerdem vorher ein Sandauge erschaffen, um von innen die Geschehnisse von außen zu beobachten. Deidara ist beeindruckt, dass Gaara sich noch in Sicherheit bringen konnte, merkte jedoch, dass dies nicht alles war, was Gaara noch machte. Hinter Deidara stellte sich nun eine gewaltige Sandmenge zusammen, die ihn zu verschlucken drohte. Gaara setzte nun Sabaku Rou ein!

Gaaravsdeidara8.png

Sabaku Rou; das Sandgefängnis

Gaaravsdeidara9.png

Weg ist der Arm

Deidara sieht schon, dass es gefährlich sein wird und versuchte, aus dem Sand rauszukommen, doch gab es anscheinend kein Entkommen und er wurde vom Sand festgehalten, bis dieser sich schloss. Es waren nun zwei große Sandkugeln in der Luft. In der einen war Gaara, der sich schützte, in der anderen Deidara, der wohl bald vom Sand zerquetscht werden würde. Kankurou und die Sunagakure-Ninjas dachten, sie hätten es überstanden, doch dann explodierte die Sandkugel von Deidara plötzlich auf einer Seite. Deidara fällt aus dem Sand heraus und fühlte sich sicher, wurde allerdings dann von einem Sandstrahl, der von Gaaras Kugel kam, am Bein geschnappt und wieder in die Richtung der anderen Kugel geworfen. Doch Deidara, der schon etwas Angst bekam, erstellte im letztem Augenblick eine Eule, auf der er nun flog. Der Sand fängt langsam an, Deidara zu nerven. Er versucht, wieder hoch zu fliegen, um den Sand zu entkommen. Doch scheint es kein Entkommen zu geben; der Sand fliegt Deidara immer weiter nach. Ein Sandstrahl schafft es sogar, Deidaras Arm zu packen und langsam an ihm hoch zu klettern. Doch Deidara holt schnell einen Tausendfüßler aus Lehm hervor, den er den Sand entlang schickt, um dann den Sandstrahl zu kappen, damit nicht mehr von ihm drunter begraben wird. Doch hat es nichts bewirkt, denn Gaara setzt nun Sabaku Kyuu ein und zerquetscht Deidaras Arm. Deidaras Flugkünste leiden kurz drunter und er fliegt runter, sowie auch etwas schwankend.


Gaaravsdeidara10.png

Die C3-Bombe

Gaaravsdeidara11.png

Gaara beschützt das Dorf

Doch fängt er sich wieder und fliegt höher, außerdem ist er den Sand erstmal los. Deidara macht sich Gedanken um seine momentane Lage und versucht herauszufinden, wie er es mit Gaaras Sand aufnehmen kann. Doch plötzlich wird er wieder vom Sand angegriffen. Deidara kann ausweichen und sieht zu Gaara, der ein Loch in seiner Kugel hat, aus dem er rausschaut. Deidara hat kapiert, dass er den Sand für das Loch dazu benutzte, um Deidaras Arm zu zerquetschen. Deidara stellt sich nun eine neue Strategie zusammen und benutzt den letzten übrig gebliebenen Lehm. Deidara wird immer weiter von Sand beschossen, kann ihm aber entkommen. Deidara entwickelt in der Zwischenzeit eine kleine Statue, mit der er nun das Dorf vernichten will, wie er ankündigt. Gaara kann dies als Kazekage nicht zulassen, denn er liebt sein Dorf und will nicht, dass auch nur einem etwas passiert. Doch Deidara wirft seine Statue, die sich als große C3-Bombe entpuppt. Sie fällt geradewegs runter ins Dorf und Deidara lässt sie gleich explodieren. Trotz einer großen Explosion war das Dorf unberührt, da Gaara einen gewaltigen Sandschild über ihm errichtet hatte.

Gaaravsdeidara12.png

Das sieht nicht gut aus

Gaaravsdeidara13.png

Eindringlinge

Das Dorf war sicher, doch nutzte Gaara für diesen Angriff sämtlichen Sand, den er für den Angriff brauchte, sowie auch sehr viel Chakra und ist nun erschöpft. Gaara hat nur noch den Sand seiner nicht ganz vollständigen Sandkugel um sich und das nutzt Deidara aus. Er lässt einen weiteren Vogel zu Gaara fliegen, den dieser nicht bemerkte, bis es zu spät war und der Vogel schon vor seinem Gesicht flog. Deidara ließ den Vogel explodieren, doch konnte Gaara dem Anschein nach seine Sandkugel wieder vervollständigen. Deidara bleib trotzdem ruhig, denn das gehörte alles zu seinem Plan. Die Stelle mit dem Sand, den Gaara benutzte, um das Loch zuzudecken, sah anders aus als der restliche Sand und das hatte seinen Grund. Als Gaara Deidaras Arm festhielt, mischte diese mit seinem Mund an der Hand seinen Lehm mit Gaaras Sand und spuckte ihn dann wieder aus. Im Inneren der Sandkugel krochen nun kleine Lehm-Insekten, die sich im Sand versteckten und nun explodierten.

Gaaravsdeidara14.png

Ist Gaara besiegt?

Gaaravsdeidara15.png

Deidara hat gewonnen

Die Sandkugel bekam mehrere Beulen und es löste sich langsam der Sand auf, bis die Kugel komplett verschwunden war. Deidara wollte Gaara gerade einsammeln, als dieser seine Hand wieder bewegte, weshalb Deidara erstmal stoppen musste. Doch Gaara zog nur den Sandschild von der Stadt weg, damit dieser, wenn Gaara das Bewusstsein verliert, nicht aufs Dorf fällt. Deidara will nun Gaara endlich einsammeln, doch beschießen ihn die Suna-Ninjas mit Pfeilen, an denen Bomben festgeklebt sind, weshalb er erstmal denen ausweichen muss. Gaara bringt in der Zwischenzeit den Sandschild vom Dorf weg und lässt ihn hinter der Schlucht fallen. Er ist jedoch danach so geschwächt, dass er bewusstlos zu Boden fällt. Deidara schafft es nach ein paar Manövern genau unter ihm zu sein und mit seiner Eule aufzufangen. Deidara fliegt danach mit Gaara weg; seine Mission ist abgeschlossen.

Quellen

  • Naruto (Manga)
  • Naruto (Anime)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki