FANDOM


Wer zum Jinchuuriki des Juubi geworden ist, ist in der Lage, durch das Vermischen von mindestens vier verschiedenen Seishitsuhenka eine verformbare, schwarze Substanz zu erschaffen. Erlangt er die komplette Kontrolle über das Juubi, ist der Jinchuuriki außerdem in der Lage, dieser Mischung das Onmyouton hinzuzufügen.

Anwendung

Die Substanz ist äußerst vielseitig und kann für den Angriff, die Abwehr und zur Unterstützung benutzt werden. Obito kann sie seine Handflächen durchstechen lassen, um Klingen zu formen, sich als Schutzschild damit umwickeln, die Masse ausdehnen, um Gegner zu schlagen und alles auflösen, was damit in Berührung kommt. Sie kann auch verwendet werden, um Gegner zu ergreifen und zu anspruchsvolleren Waffen wie einem Khakkhara Shakujou umgewandelt werden. Bei seiner Analyse der Technik stellte Hiruzen Sarutobi fest, dass ihre Anwendung Oonokis Jinton ähnelt, aber eine weitaus fortschrittlichere Keitaihenka aufweist, die eine gleichzeitige Nutzung als Angriff und Abwehr ermöglicht. Hiruzen bemerkte auch, dass diese Elementverbindung sogar Kekkei Genkai und Kekkei Touta übertrifft. Als Obito die Kontrolle über Juubis Kraft erlangte, gab Tobirama Senju an, dass diese Technik Onmyouton enthalten könnte, welches alle Nin-Jutsu zunichte machen kann. Demzufolge könne selbst ein durch Kuchiyose: Edo Tensei Wiederbelebter bei einem Treffer von dieser Technik seinen Schaden nicht wiederherstellen und würde trotz seiner "Unsterblichkeit" tatsächlich sterben. Um allerdings alle Nin-Jutsu zunichte zu machen, muss der Anwender bei vollem Bewusstsein sein. Das wurde deutlich, als Obito Tobirama und Hiruzen attackierte, er aber noch nicht die Kontrolle über das Juubi erlangt hatte und die beiden deshalb in der Lage waren, sich zu regenerieren. Obito kann die schwarze Masse auch als Ersatz für Chakra-Konduktoren verwenden und diese für sein Museki Youjin in sechs verschiedene Richtung schießen, sowie das Nunoboko no Ken erschaffen. Weiterhin kann die Technik auch benutzt werden, um massive Explosionen zu erzeugen, die von der sich rapide ausdehnenden Masse ausgehen - eine tödliche Attacke, die durch das Anheften des verformbaren Chakras in Form eines Balles am Körper des Gegners erreicht wird.


Nachteile

  • Laut Hiruzen besteht ein Zeitlimit, wie lange der Anwender eine bestimmte Form aufrechterhalten kann.
  • Angesichts der Auswirkung von Gamakichis Technik, die auf Sen-Chakra basiert, entdeckten Naruto Uzumaki und Tobirama, dass die schwarze Masse unfähig ist, Sen-Jutsu zunichte zu machen. Es wurde auch gezeigt, dass die Chakrawaffen bei direktem Kontakt mit Sen-Chakra zerbrochen sind.


Formvarianten

Diese Technik kann für unterschiedlichste Zwecke zu verschiedenen Formen umgewandelt werden:

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki