Wikia

Narutopedia

Jashinismus

Diskussion5
3.919Seiten in
diesem Wiki
HidanCult

Das Symbol der Jashins

Jashinismus Bearbeiten

Jashismus ist eine Sekte des Buddhismus. Jashin ist Altjapanisch und bedeutet so viel wie "Unheilgott" (im Gegensatz zu Jasshin, was Teufel bedeutet). Jedoch kann man es aber nicht korrekt übersetzen. Es könnte nämlich auch "Unheilverkünder" bedeuten. Den Jashinisten zeichnet aus, dass er nie klein beigibt, egal um welchen Preis. Der einzige bekannte Jashinist ist Hidan. Jashinisten opfern ihre Gegner bzw. deren Blut ihrem Gott Jashin.

Das Symbol Bearbeiten

Das Symol für Jashin ist ein Kreis mit einem umgekehrten Dreieck darin. Das Dreieck berührt mit jeder Ecke die Innenkante des Kreises. Es gibt keine Quellen für ein solches Symbol. Es ist aber bekannt, dass ein umgekehrtes Dreick ein Symbol der Verirrung im alten Ägypten war. Dabei ist nicht die Größe des Symboles entscheidend, sondern die Richtigkeit der Linien.

Mit viel Rechnerei kann man sehen, dass die Flächen A, B und C insgesamt 1 1/2 mal so groß sind wie die Fläche D. Man weiß nicht ob das einen tieferen Sinn haben soll, aber bei religiösen Sachen sind Forscher und Analytiker immer strittig. Bestes Beispiel: das Bild "Das letzte Abendmahl" von Leonardo Da Vinci. Bekannt über dieses Symbol ist auch, dass Hidan dieses Symbol für seine Zeremonie braucht. Ebenfalls trägt Hidan eine Kette mit dem Jashin-Symbol um den Hals. Ob es eine Pflicht für einen Jashinisten ist, ist nicht bekannt.

Der Jashinist Bearbeiten

Der Jashinist ist ein sehr religiös gebundener Mensch. Da es nur einen bekannten Jashinisten gibt, kann man nur Thesen über den Charakter und die Lebenseinstellung eines Jashinisten machen. Aber das Lebensziel ist immer gleich: möglichst viele Menschen Jashin zu opfern.

Jashinistischer Kampf Bearbeiten

Jujutsu Shijihyouketsu

Hidans Jujutsu: Shijihyouketsu

Jashinistischer Kampf ist eine der brutalsten Kampfweisen und gleichzeitig eine Opferung für Jashin. Er beginnt mit einem Kurzgebet. Es lautet: Bitte gib mir Kraft, sodass du viele Opfer bekommst. Danach küsst Hidan seine Kette. Wenn man sich Jashin anschließt, erlangt man eine besondere Technik, Namens Kami no Sabaki, die einem die absoloute Unsterblichkeit erlaubt. Um diese Technik ausführen zu können benötigt man das Blut des Gegners, das Hidan sich mit seiner Sense besorgt. Das Blut muss runtergeschluckt werden. In dem Moment, indem man es schluckt, beginnt das Kami no Sabaki(Urteil des Herren), dabei verfärbt sich die Haut des Anwenders schwarz-weiß. Dies sieht aus wie ein Skelett. Nun muss eine weitere Technik angewendet werden. Diese lautet "Jujutsu: Shijihyouketsu". Sie erlaubt dem Anwender seinen ganzen Schmerz auf seinen Gegner zu übertragen. Nun beginnt erst der eigentliche Kampf: Der Jashinist kann sich nun soviele Schmerzen zufügen, wie er will, er wird es durch das Kami no Sabaki überleben, selbst wenn ihm der Kopf abgetrennt wird. Wichtig im Jashinistischen Kampf ist, dass man den Kampf gewinnen muss, denn eine Niederlage wird als Sünde angesehen. Wenn der Kampf beendet ist, muss der Jashinist noch ein ca. 30-minütiges Ritual durchführen. Danach hört Kami no Sabaki auf zu wirken und die Haut des Anwenders färbt sich wieder normal. Nun ist der Kampf beendet.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki