FANDOM


Achtung! Es werden Spoiler-Informationen angezeigt!

Jigen erklärt seinen Mitstreitern, dass sich die Situation verkompliziert hat, denn das Gefäß ist verschwunden. Ein großer bärtiger Mann meint dazu, dass sie viel Zeit für "ihn" für nichts investiert hätten. Eine Kunoichi mit mysteriösen Augen ist ebenfalls erstaunt, dass sie eine große Menge Geld scheinbar umsonst ausgegeben haben. Das offenbar älteste Mitglied der Gruppe beschwichtigt die anderen und ist der Ansicht, dass es noch nicht zu spät sei, das Gefäß zu bergen im Reich des Feuers. Ein junger Mann mit Maske meldet sich zu Wort und findet, dass gerade dieses einfache Denken zu den aktuellen Problemen geführt hat. Der Alte ist erzürnt, dass der jüngere so mit ihm redet und droht ihm. Jigen ist ebenfalls der Meinung, dass solch ein Vorfall einkalkuliert sei, aber als Versagen gewertet werden muss. Sowohl der Alte als auch ein Mann namens Amado scheinen für die Sache verantwortlich. Amado ist jedoch weiterhin auf der Mission und konnte nicht zum Treffen erscheinen. Jigen erklärt unmissverständlich, dass es die anderen nichts angeht, was Amado gerade macht. Um das Gefäß wieder zu erlangen, will der Alte einen Äußeren einschalten. Es ist eine passende Gelegenheit, da sie ohnehin mehr Informationen über den Einsatz der Ninja-Technologie benötigen. Dies wurde vor kurzem durch Momoshikis Auftreten gestört. Der junge Mann, der dem Alten Versagen vorgeworfen hatte, meldet sich, den Auftrag selbst auszuführen, da es sich um sein Einsatzgebiet handelt. Der Senior ist wieder ärgerlich, weil sich der jüngere abermals in den Vordergrund stellt. Dieser, mit Namen Kashin Koji, ist überzeugt, dass der Zeitpunkt gekommen ist. Alle außer dem Alten sind einverstanden und das Treffen wird aufgelöst. Während sich sein projizierter Körper auflöst, betont Jigen noch einmal, dass das Gefäß der Schlüssel ist und es um jeden Preis wiederbeschafft werden muss. Die surreale Umgebung der Zusammenkunft löst sich auf und der Alte ist allein in seiner Wohnung. Er ist sauer, wie respektlos er als ältester behandelt wird und wünscht sich Kashin Koji tot. Plötzlich taucht Koji hinter ihm auf und ist gar nicht erfreut über dessen Aussagen. Der maskierte junge Mann mit den langen blonden Haaren offenbart, dass er sich bereits die ganze Zeit in der Wohnung aufgehalten hat und ist betrübt, dass jemand wie der angesehene Alte nicht bemerkt, dass ein tötungswilliger Mörder im Haus ist. Bevor der Senior ein Jutsu, scheinbar mit einer Art Kote, ausführen kann, unterbindet Koji dies mit einem explodierenden Kunai. Der Alte verbrennt in den Flammen von Samadhi innerhalb weniger Augenblicke, was auch dessen Regenerationstechnik nicht verhindern kann. Koji denkt nun an Konohagakure und dass das Schicksal ihn mit diesem Ort stark verbunden zu haben scheint. In Konoha kämpft Naruto gerade gegen seinen Sohn einen Schaukampf. Boruto kämpft hervorragend, doch Naruto kann alle Attacken absorbieren und überrascht seinen Sprössling schließlich mit einem Trick, indem er seinen künstlichen Arm als Ablenkung verwendet. Später stellt sich heraus, dass Naruto ein Kote benutzt hat, um die Jutsus zu absorbieren. Boruto ist beleidigt, da er noch Ärger bekam, als er es benutzt hatte. Der neue Kotearm basiert auf Momoshikis Absorptionstechnik, kann jedoch noch nicht die Fähigkeit der Jutsu-Freilassung nachahmen. Sasuke kommt hinzu und erklärt, dass es darauf ankommt, wie man die Technologie verwendet. Andernorts finden Konohamaru und ein weiterer Shinobi ein abgestürztes Luftschiff. Sie finden niemanden an Bord, jedoch einen seltsamen sargähnlichen Behälter. Konohamaru beschleicht ein ungutes Gefühl, als sich eine Gestalt den beiden nähert.Spoiler

Quellen

  • Boruto (Manga)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.