FANDOM


Achtung! Es werden Spoiler-Informationen angezeigt!

Konohamaru untersucht weiter den sargähnlichen Behälter in dem abgestürzten Luftschiff. Um mehr Informationen zu erhalten steckt er eine Art USB-Schriftrolle an ein Schaltpaneel und kopiert die Daten des Behälters. Plötzlich wird sein Partner angegriffen und er erblickt einen Unbekannten. Im Büro des Hokage erzählt Sasuke, dass sich eine Gruppe neuer Gegner formiert hat, die im Zusammenhang mit den Ootsutsukis und Borutos mysteriösen Mal auf der Hand stehen. Es entbrennt ein Streit, da Naruto die Entwicklung von Ninja-Tech für sinnvoll hält, Boruto jedoch nichts mehr davon wissen will. Naruto ist der Meinung, dass es immer darauf ankommt, wie die Technologie eingesetzt wird. Er erteilt Sarada, Mitsuki und seinem Sohn den Auftrag, seine zur Waffe umgebaute Armprothese zusammen mit Katasuke nach Ryuutan zu bringen, um weitere Forschung zu betreiben. Boruto lehnt den Auftrag ab und stürmt hinaus. Sasuke und Naruto sind sich jedoch sicher, dass Boruto nur eine Weile über die Sache nachdenken muss und sich schon wieder beruhigen wird. Sarada und Mitsuki versuchen ihn später umzustimmen, was auch gelingt, als Mitsuki ihm klar macht, dass Boruto Sarada als zukünftige Hokage immer beschützen wollte und er sie daher nicht allein gehen lassen kann. Er nimmt die Mission an und die drei sowie Katasuke fahren mit dem Zug nach Ryuutan. Im Zug finden sie einen Platz bei dem gealterten Ao, der gezeichnet ist von der Explosion des Bijuu Dama im Vierten Shinobi-Weltkrieg. Er und Katasuke kennen sich bereits, da dieser ihm damals Arm- und Beinprothese angefertigt hat. Das Gespräch führt wieder zu Ninja-Technologie und Katasuke erklärt an Aos Beispiel, dass sie sehr nützlich sein kann, denn Boruto ist immer noch skeptisch. Während Katasuke die Gelegenheit nutzt und Aos Hand justiert, erzählt Ao von seiner Herkunft. Alle die damals im Hauptquartier waren, wurden getötet mit Ausnahme von ihm, was auch Katasuke zu verdanken ist. Ao hat schnell erkannt, dass Boruto Ninja-Tech nicht leiden kann und bedroht ihn plötzlich mit Katasukes Schraubenzieher. Er lässt wieder von ihm ab und meint, wie einfach es gewesen wäre den Jungen zu töten, nur mit einem Werkzeug wie einem Schraubenzieher. Es kommt darauf an, wie man solche Werkzeuge einsetzt - für gutes oder böses. Boruto ist beeindruckt und würde Ao gerne bald wiedersehen, denn sie sind in Ryuutan angekommen. Dieser lässt dem Hokage Grüße zukommen und sie verabschieden sich. Auf dem Sitz hinter Ao meldet sich auf einmal Koji zu Wort, denn er ist angetan von Boruto. Ao ist überrascht, dass sich ein Innerer öffentlich zeigt, doch Koji legt dar, dass die Situation schwierig ist. Das Gefäß ist verschwunden und Ao soll es aufspüren mithilfe der Waffen und Informationen, die er mitgebracht hat. Ao fühlt sich nicht unbedingt in der Lage dazu, doch Koji hält große Stücke auf ihn. Die Aktion wird gefährlich, da Konoha bereits auf der Spur des Gefäßes ist. Er hat außerdem Katasuke unter einem Gen-Jutsu alle Daten über die Ninja-Technologie entlockt, worum Ao ihn gebeten hat, weshalb er nun dessen Hilfe verlangt. Koji wird alle Aktionen auf seine Kappe nehmen und "regelt" die Dinge falls nötig mit den anderen Mitgliedern. Als Ao zurückschaut ist der andere Mann verschwunden, doch er freut sich, nach all den Jahren wieder in den Kampf zu ziehen. Vor dem Bahnhof ist Boruto guter Dinge und hofft, Ao bald wiedersehen zu können.Spoiler

Quellen

  • Boruto (Manga)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.