Fandom

Narutopedia

Kuchiyose: Goumon Heya

4.430Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion8 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Filler-Information

Dieser Artikel enthält Filler-Informationen.

Kuchiyose: Goumon Heya
Kchiyose goumon heya.png
Name
Japanischer Name: 口寄せ・拷問部屋
Deutscher Name:
Korrekte Übersetzung: Beschwörung: Folterkammer
Allgemein
Art: Nin-Jutsu
Element:
Rang:
Typ: Angriff, Unterstützung
Fingerzeichen: Wildschwein, Hund, Vogel, Affe, Schaf
Die Drahtseile fester um den Gegner spannen: Affe, Pferd, Wildschwein, Tiger
Hiden:
Kekkei Genkai:
Kekkei Touta:
Anwender: Ibiki Morino
Erster Auftritt
Novel:
Kapitel:
Manga:
Anime: 160 (Shippuuden)
Film:
OVA: {{{ova}}}
Spiel:

Kuchiyose: Goumon Heya ist ein Nin-Jutsu von Ibiki Morino, welches er zum ersten Mal im Kampf gegen den Tierkörper Pains einsetzt. Hierbei beschwört Ibiki eine Art Gefängnis. Dabei wird der Gegner von vier Ketten gefesselt, eine für jede Gliedmaße und danach erhebt sich erst der Käfig bzw das Gefängnis. Nachdem der Käfig steht, fällt eine Statue von oben auf den Käfig und die vier Ketten binden sich um diese Statue. Danach entsteht um den Käfig eine Art Bannkreis und der Boden des Käfigs öffnet sich. Dort sind mehrere Zahnräder, die sich wie in einem Uhrwerk drehen. Als letztes schießen aus dem Boden mehrere Drahtseile hervor, die den Gegner zusätzlich fesseln. Nun ist Ibiki in der Lage, in diesem Käfig alles mit Hilfe von Handzeichen und Chakra zu kontrollieren. Somit kann er die Drahtseile fester um den Gegner schlingen und diesem somit große Schmerzen zufügen. Im Kampf gegen den Tierkörper aber konnte dieser sich befreien und Ibiki überwältigen.


Theorie

  • Anscheinend dient der Bannkreis dazu, Ibiki die volle Kontrolle über den Käfig zu geben.


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki