Wikia

Narutopedia

Maito Gai

4.157Seiten in
diesem Wiki
Diskussion34



Achtung! Es werden Spoilerinformation angezeigt!


Feu
Maito gai
Gai700
MaitoGaiGanz01
[
Bild wechseln
Bild wechseln
]
Name
Name: Maito Gai
In Kanji:
In Kana: マイト・ガイ
Allgemein
Alter: Part 1: 26[1]-27[2]
Part 2: 30[3]-31[4]

The Last: 33[5]Spoiler
Epilog: 44[6]Spoiler
Geburtstag: 1. Januar
Geschlecht: männlich
Status: lebend
Dorf/Land: Konohagakure
Größe: 184 cm[1]
Gewicht: 76 kg[1]
Blutgruppe: B

Familie: Maito Dai (Vater)
Erster Auftritt
Manga: 38
Anime: 22
Film: 1. Shippuuden-Film
Special: 4. Special
Spiel: Naruto: Clash of Ninja 2
Novel:
Kapitel:
Shinobi
Ninja-ID: 010252
Ninja-Rang: Jonin
Genin: mit 7[1] Jahren
Chunin: mit 11[1] Jahren
Jonin: mit Jahren
Meister:
unbekannt
Chouza AkimichiSpoiler
Schüler: Neji Hyuuga, Rock Lee, Tenten
Fähigkeit:
Elemente:
Waffen: Nunchaku, Soushuuga,  Kusarigama 
Sonstiges:
Missionen
S-Rang: 23[3] A-Rang: 199[3]
B-Rang: 210[3] C-Rang: 270[3]
D-Rang: 86[3]

Allgemeines

Maito Gai ist ein Jonin aus Konohagakure und der Leiter von Team 9 und damit der Sensei von Rock Lee, Neji Hyuuga und Tenten. Er ist ein Tai-Jutsu-Spezialist, der in der Lage ist, alle acht inneren Tore zu öffnen. Er wird von den anderen Bewohnern des Dorfes wegen seines seltsamen Äußeren und eigenartigen Benehmens oft belächelt, jedoch zählt er zu den stärksten Shinobi des Dorfes. Ein besonderes Verhältnis pflegt er zu seinem Lieblingsschüler Rock Lee, in dem er sich selbst wiederfindet und ihn deshalb besonders intensiv trainiert. Sein Lebenscredo basiert auf dem sogenannten "Feuer der Jugend" (jap. seishun, 青春), seiner eigenen Interpretation des Willen des Feuers, nach dem er sein gesamtes Handeln und Denken ausrichtet.

Erscheinung

Siehe auch: Veränderungen von Team 9

Als Kind und Jugendlicher

GaiAkademie02

Gai als Akademie-Schüler

Bereits in sehr jungen Jahren, während seiner Akademie-Zeit und auch während seiner Chuunin-Auswahlprüfung, trug er den grünen Anzug, für welchen er bekannt ist. Jedoch nicht mit langen Ärmeln, sondern schulterfrei. Dazu band er sich ein rotes Tuch um den Hals, welches auffallend zur Seite abstand. Seine Haare hingegen trug er noch nicht in dem bekannten Topfschnitt, sondern bis zu den Schultern. Später, in seinen frühen Jugendjahren, änderte sich dies und er trug seine Haare fortan als Topfschnitt. Seine Augenbrauen waren seit jeher genauso dick wie als Erwachsener, was seinen Spitznamen schon in jungen Jahren gerechtfertigt hätte. Als Chuunin fügte er seinem Outfit noch eine Chuunin/Jonin-Weste hinzu. Interessanterweise trug er sein Stirnband von dem Beginn seiner Genin-Zeit an um die Hüfte, genau wie sein Schüler Lee, welchem er in vielerlei Hinsicht als Jugendlicher sehr ähnlich sah.

Als Erwachsener

GaiNiceGuyPose

Die "Nice Guy-Pose"

Gai hat einen der wohl eigenwilligsten Geschmäcker in der Welt von Naruto, der ihm von seinem Umfeld immer wieder viel Spott einbringt. Ihm selbst ist das natürlich völlig egal und er trägt weiterhin seinen grünen Ganzkörperanzug mit orangenen Stulpen und den blauen Standard-Shinobi-Sandalen. Darüber trägt er eine ganz normale Jonin-Weste und sein Stirnband auf rotem Stoff, das als Gürtel fungiert. Weitere Charaktermerkmale, die bei Freund und Feind für Kopfschütteln sorgen, sind seine 70er-Jahre Topffrisur, kombiniert mit seinen buschigen Augenbrauen, die ihm den Spitznamen "Meister Augenbraue" (jap. Gekimayu-sensei, 激眉先生) einbrachten. Seine Augenbrauen trägt er stolz zur Schau. Die sogenannte, von ihm geprägte "Nice Guy-Pose", bei der er grinsend seinen Daumen in die Höhe streckt, ist ebenfalls charakteristisch für ihn. Diese Geste zeigt er bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Sein Schüler Lee ist als Einziger restlos begeistert von dieser Erscheinung und hat diese komplett kopiert. Auch war Naruto vom Design seiner Anzüge recht angetan und wollte, als er einen geschenkt bekam, diesen gleich anprobieren, jedoch riet Jiraiya ihm mit dem Verweis auf Gais eigenwilliges Erscheinungsbild sofort davon ab.

Nach dem vierten Shinobi-Weltkrieg

GaiTheLast

Gai in The Last

Nachdem Gai im Kampf gegen Madara Uchiha, bei dem er alle achten inneren Tore öffnete, am rechten Bein verletzt wurde, sitzt er im Rollstuhl. In The Last: Naruto the Movie trägt er trotz seines an einen Rollstuhl gebundenen Daseins die reguläre Kleidung der Konoha-Ninja, die sich seit der Amtszeit des Rokudaime Hokage Kakahis veränderte. Statt einer vorne mit einem Reißverschluss zu öffnenden Weste trägt er, wie alle anderen unifomierten Konoha-Nin, eine nach vorne geschlossene Weste. Diese ist länger als ihre Vorgänger-Version und so bindet Gai sein Stirnband um die Weste herum. Ansonsten bleibt er seinem Outfit treu. Lediglich ein dicker Verband um sein rechtes Bein erinnert an den Grund für den Rollstuhl. Im Epilog trägt er keine Ninja-Kleidung mehr, sondern einen grauen Mantel.Spoiler

Charakter

Gai ist ein Mensch, der nach strengen Prinzipien lebt und diese eisern verfolgt. So versucht er, inspiriert vom Feuer der Jugend, jeden Tag voll zu nutzen und legt sich selbst, sollte er bei einer Aufgabe versagen, noch härtere Aufgaben auf, um sich zusätzlich zu stählen. Diese Maxime befolgt er seit seiner frühesten Kindheit und das in allen Bereichen seines Lebens, da er als Versager belächelt wurde und sich alles hart erarbeiten musste. Des Weiteren ist er sehr emotional, enthusiastisch und immer mit Feuereifer bei der Sache, vor allem in Bezug auf seinen Schüler Lee, der ihn regelmäßig zu Tränen rührt. Dies führt bisweilen soweit, dass er sein Schicksal an das seines Schülers knüpft. Dieses hohe Maß an persönlichem Einsatz ist für sein Umfeld nur bedingt erträglich, da ihn die meisten als komischen Kauz ablächeln, jedoch schafft er es immer wieder, seine eigentliche Zielgruppe, die Jugend, vor allem Lee und Naruto, mit seinem Feuer anzustecken und zusätzlich zu motivieren. Die anderen Konoha-Nin sehen ihn trotzdem als wertvollen Verbündeten und vertrauen ihm voll und ganz. Ihm selbst scheint es völlig egal zu sein, was andere von ihm denken, da er trotz allem an seinem Kleidungsstil und seinen Marotten festhält, da er sie als Teil seines Ninja-Weges begreift.

Sein Gedächtnis scheint eher schlecht zu sein, da er sich an Kisame Hoshigaki erst nach einiger Zeit wieder erinnern kann. Erst als dieser stirbt schwört er sich, ihn nie wieder zu vergessen. Auch versucht Gai immer, jung und cool rüberzukommen, in der Regel geht dies jedoch nach hinten los. Wenn er sich überanstrengt und - in seltenen Fällen - seinen jungen Schülern im Training nachsteht, begeistert Lee ihn wieder für die heiße Jugend und auch Tenten gewinnt mit den Jahren trotz anfänglicher Abneigung Gefallen an der Einstellung der beiden.
Auch nachdem er seine Ninja-Laufbahn beenden musste, hat er sein positives Wesen nicht verloren. Spoiler

Verhältnis zu seinem Team

NejiTeam

Gai und seine Schüler

Nachdem Lee, Neji und Tenten die Ninja-Akademie absolviert haben, werden sie Gai als Sensei zugeteilt, der sie bei der Vorstellung zunächst einmal nach ihren Träumen fragt. Sein Team ist vor allem äußerst versiert in Tai-Jutsu, da sowohl Lee als auch Neji großes Talent in diesem Bereich der Ninja-Kunst aufweisen, aber auch Tenten ist nicht zu unterschätzen, da sie sehr effektiv im Fernkampf ist. Nachdem er sein Team ein Jahr länger trainiert als die anderen Jonin, da er glaubt, seine Schüler seien noch nicht bereit, meldet er sie schließlich zur Chunin-Auswahlprüfung an, bei der es sein gesamtes Team in die Ausscheidungskämpfe schafft und Neji sogar ins Finale vordringt. Später werden alle Mitglieder seines Teams Chunin und Neji sogar mit 15 Jahren Jonin. Das Verhältnis zu seinem Team kann man trotz der offensichtlichen Favorisierung von Lee als durchaus harmonisch bezeichnen, da alle Mitglieder ihren Sensei achten und respektieren und umgekehrt, auch wenn Neji und in Teilen auch Tenten eine massive Abneigung gegen das in ihren Augen kindische und völlig alberne Verhalten von Gai und Lee hegen, die sie offen zur Schau stellen.

Gai und Lee

Gai und Rock Lee

Eine innige Freundschaft

Lee ist für Gai viel mehr als nur sein Lieblingsschüler, er ist für ihn so etwas wie ein Sohn, dem er all seine Kenntnisse vermitteln will. Schon in der Ninja-Akademie fiel Lee Gai durch seinen unbändigen Willen, ein Ninja zu werden, auf, wegen dem er ihm eine große Zukunft prophezeite, wenn er weiter so hart arbeite. In Lee sieht Gai ein jüngeres Abbild seiner Selbst, da auch er als Kind immer als Versager bezeichnet wurde, weil auch er sehr schlecht in Nin- und Gen-Jutsu war und sich alles in seiner Ninja-Laufbahn hart erarbeitet hat. Deswegen trainiert er den jungen Lee auch besonders hart, nachdem er von dessen Traum erfährt, auch ohne Nin- und Gen-Jutsu ein hervorragender Ninja zu werden. Er bringt ihm einige der stärksten Tai-Jutsus bei, die es gibt, nämlich die verbotenen Hachimon Tonkou, von denen Lee fünfsechsSpoiler öffnen kann. Lee im Gegenzug ist so begeistert von seinem Meister, dass er versucht, genauso zu werden wie er, weswegen er sein Äußeres und sein Verhalten kopiert und sich jeden noch so unsinnigen Ratschlag seines Meisters aufschreibt. Generell haben die beiden ein sehr emotionales Verhältnis zueinander, so brechen sie ständig in Tränen aus, wenn Gai Lee mal wieder eine Lektion erteilt und Gai ist sogar bereit, seine Ninja-Laufbahn an die seines Schülers zu knüpfen, da er nach Lees schweren Verletzungen im Kampf gegen Gaara seine Karriere beenden will, sollte Lee nicht wieder gesund werden.

[...] Wenn die Operation dennoch... danebengehen sollte... werde ich mit dir sterben!

Gai zu Lee, als dieser nach Rat wegen seiner anstehenden Operation fragt[Quelle]


Rivalität mit Kakashi

Gaikakashi

Kakashi und Gai konkurrieren bereits vor dem Angriff des Kyuubi

Kakashi und Gai hegen schon vor dem Angriff des Kyuubi eine Rivalität, die sich bis in die heutige Zeit gehalten hat. Hierbei gibt Gai gerne damit an, dass man sie die "ewigen Rivalen" nennt und er Kakashi bereits 50 mal besiegt habe, wohingegen dieser nur 49 Erfolge für sich verbuchen konnte. Hierbei verschweigen die Beiden aber gerne, dass ihnen dabei jede Art von Duell recht ist - wie zum Beispiel eine Partie "Schere-Stein-Papier". Auch ist nicht ganz klar, wie ernst Kakashi selbst diese Rivalität nimmt, da er Gai nicht unbedingt als Konkurrenten zu betrachten scheint. Dies könnte einerseits an Kakashis eher passiver Lebensführung im Allgemeinen liegen, oder daran, dass die beiden am Ende des Tages doch eher Freunde als Rivalen sind. Jedenfalls ist diese Rivalität ein wichtiger Aspekt von Gais Leben, der ihn nur noch mehr anspornt, stärker zu werden, da er den, wie er ihn nennt, "Elite-Kakashi", überflügeln will. So hat er zum Beispiel Kampftechniken gegen das Sharingan entwickelt, um mit seinem Rivalen mithalten zu können. Ein weiteres Zeichen ihrer Rivalität sind die heißblütigen Reden vom Feuer der Jugend, die Gai gerne vor Kakashi hält und die dieser jedes Mal ignoriert, nur um Gai dann zu fragen, ob er etwas gesagt habe.

Das Feuer der Jugend

Das "Feuer der Jugend" oder auch "Kraft der Jugend" ist Gais Interpretation des Willen des Feuers, nach der er sein ganzes Leben ausrichtet. Grundsätzlich beinhaltet diese Lebensphilosophie, jeden Tag seines Lebens zu nutzen und sein Bestes zu geben, da man irgendwann zu alt ist, um dies zu tun. Durch dieses Feuer beseelt versucht Gai, so jung und vital wie nur irgend möglich zu bleiben, was bei ihm zum Teil auch heißt, sich viel jünger zu geben, als er eigentlich ist, was bei seinem Umfeld, vor allem bei Neji, nicht unbedingt auf Gegenliebe stößt. Trotzdem scheint es ihm unterschwellig bewusst zu sein, dass er längst nicht mehr so jung ist, wie er sich gibt, da sein böses Ich ihn am Wasserfall der Wahrheit damit konfrontiert, dass er nicht ewig den Jüngling mimen kann, für den er sich hält. Diese Philosophie versucht er nicht nur an seine Schüler, sondern auch an jeden anderen weiterzugeben, vor allen den Jüngeren, in denen seiner Meinung nach das Feuer der Jugend noch besonders stark brennt, versucht er seine Lebensweise näherzubringen. Sein Vorzeigeschüler ist hier wiedermal Lee, der ebenfalls sein gesamtes Leben nach dieser Philosophie ausrichtet. Gai selbst scheint sein Leben schon vor langer Zeit diesem Credo verschrieben zu haben, da er Kakashi vor dem Angriff des Kyuubi vorhielt, er solle seine Jugend besser nutzen, da sie nie wieder so jung sein würden.

Kakashi: Spürst du das auch, Gai? Die Luft ist kalt geworden...
Gai: Das liegt an dir! Deine heißblütige Jugend schwindet!

Gai und Kakashi beim Angriff des Kyuubi[Quelle]


Gais Missionen

Die Chunin-Auswahlprüfung

Anders als die anderen Jonin des Dorfes meldet Gai sein Team ein Jahr später zur Chunin-Auswahlprüfung an, da er befand, dass sie noch Zeit zum Reifen bräuchten. Die somit ein Jahr älteren Genin kristallisieren sich schnell als ernstzunehmende Konkurrenz heraus, da Neji und Lee zu den absoluten Favoriten auf eine Beförderung zählen.

Gai rettet Lee

Gai greift in den Kampf ein

Den ersten und zweiten Teil der Prüfung besteht sein Team spielend, jedoch muss Tenten nach einem kurzen und einseitigen Kampf gegen Temari die Segel streichen und auch Lee unterliegt nach einem harten Kampf Gaara, der ihm den linken Arm und das linke Bein bricht und versucht, den schon geschlagenen Lee endgültig zu töten, woraufhin Gai dazwischen geht, was zur anschließenden Disqualifikation führt. Einzig Neji kann sich gegen seine Cousine Hinata durchsetzen. In den darauffolgenden Wochen kümmert Gai sich vorwiegend um Nejis Training und die Genesung seines Lieblingsschülers Lee, wobei er Zeuge des Mordversuchs von Gaara wird, der den schlafenden Lee umbringen will, da es seinem Ninja-Weg widerspräche, seine Gegner am Leben zu lassen. Zusammen mit Naruto und Shikamaru kann er Gaara jedoch abschrecken, woraufhin dieser sich vorerst zurückzieht. Im Finale der Auswahlprüfung muss er mitansehen, wie der große Favorit Neji dem Außenseiter Naruto unterliegt. Die Trauer darüber währt jedoch nur kurz, da Suna und Oto Konoha hintergangen haben und einen Angriff auf sein Heimatdorf versuchen. Hierbei kämpft er zusammen mit Kakashi und den anderen Jonin gegen die angreifenden Suna- und Oto-Nin, jedoch sind diese ihren Fähigkeiten nicht gewachsen und müssen sich bald geschlagen geben. Konoha musste diesen Sieg jedoch mit dem Tod des Sandaime Hokage bezahlen, dessen Bestattung Gai anschließend beiwohnt.

Akatsuki infiltriert Konoha und die Suche nach Tsunade

Kakashivsitachikisame9

Rettung in letzter Sekunde

Kurz nach dem Tod des Sandaime dringen die beiden Akatsukimitglieder Itachi Uchiha und Kisame Hoshigaki in das Dorf ein, um inmitten des Chaos nach Informationen über den Verbleib von Naruto, dem Jinchuuriki des Kyuubi, zu suchen. Hierbei werden sie jedoch von Asuma und Kurenai gestellt, die die beiden Kriminellen in einen Kampf verwickeln, in den bald auch Kakashi eingreift. Nachdem Itachi Kakashi mit Tsukuyomi außer Gefecht setzt und Asuma und Kurenai durch die Angriffe der beiden Gegner geschwächt sind, rettet Gai die drei in letzter Sekunde, als er einen Angriff Kisames pariert, der den Auftrag hatte, Kakashi mitzunehmen und die anderen beiden zu töten. Hierbei weiß Gai durch seine spezielle Kampftechnik gegen das Sharingan zu überzeugen, jedoch ziehen sich die Angreifer kurz darauf zurück, da sie kein Aufsehen erregen wollen. Nachdem seine Teamkameraden versorgt sind nimmt Gai die Verfolgung auf, kommt jedoch zu spät, da die beiden von Jiraiya bereits in die Flucht geschlagen wurden. Währenddessen greift Gai versehentlich Jiraiya an, da er ihn - in seinem Stirnband als Spiegel - für eienn der Gegner hält. Nachdem er dem sichtlich begeisterten Naruto, in dem er das Feuer der Jugend brennen sieht, einen seiner Kampfanzüge geschenkt hat, macht er sich auf den Weg zurück ins Dorf, um den schwer verletzten Sasuke versorgen zu lassen. Nachdem Tsunade ins Dorf zurückgekehrt ist, untersucht diese zunächst die Verletzungen von Lee, mit einem für Gai schockierenden Ergebnis: Lee ist so schwer verletzt, dass er seine Ninja-Laufbahn besser aufgeben sollte. Diese Aussage verstört ihn so sehr, dass er sogar die Echtheit Tsunades in Frage stellt. Jedoch besteht die Möglichkeit, dass sich Lee einem extrem riskanten Eingriff unterzieht, jedoch stehen die Überlebenschancen lediglich bei 50%. Daraufhin sucht Gai das Gespräch mit seinem in Tränen aufgelösten Schüler, der seinen Traum vor seinen Augen zerbrechen sieht. In einer emotionalen Rede verspricht er diesem, er wolle sein Schicksal an das seine knüpfen und seine Laufbahn beenden, sollte Lee nach der Operation kein Ninja mehr sein können. Zum Glück verläuft die Operation erfolgreich und Lee macht sich bald darauf auf, um dem Sasuke-Rettungs-Team zu Hilfe zu eilen.


Diese Information kommt nur im Anime vor:

Die neuen Chunin-Auswahlprüfungen

Da keiner seiner Schüler sich bei den letzten Chunin-Auswahlprüfungen als Chunin qualifizieren konnte, meldet Gai alle Drei auch diesmal wieder an. Die Prüfungen werden dabei sowohl von Konoha, als auch von dem neuen Bündnispartner Suna gesponsert. Seine drei Schüler können diesmal alle bestehen und Chunin werden, wobei Neji es kurz darauf auch noch zum Jonin schafft.Spoiler


Rettung des Kazekage

Team9vskisame5

Gai gegen Kisame

Team9vskisame9

Der falsche Kisame ist besiegt

Nachdem Sunagakure einen Hilferuf an Konoha sendet, werden Gai und sein Team entsandt, um Team Kakashi bei ihrer Mission, der Rettung des entführten Kazekage Gaara, zu unterstützen. Hierbei treffen sie auf Pakkun, der sie zum Versteck von Akatsuki führen will. Jedoch werden sie von Kisame aufgehalten, der sie in einen Kampf verwickelt. Diesem gelingt es schnell, Neji, Lee und Tenten in seinem Wassergefängnins festzuhalten, wodurch Gai auf sich allein gestellt ist. Kisame treibt ihn in die Enge und er ist gezwungen, sechs der inneren Tore zu öffnen und Asakujaku einzusetzen. Mit diesem Angriff kann er Kisame töten, jedoch stellt sich heraus, dass Pain mit dem Shouten no Jutsu Doppelgänger von Kisame und Itachi erschaffen hat und sie nur einen der Untergebenen Sasoris getötet haben. Daraufhin eilen die Vier zum Versteck und treffen dort bald auf Kakashis Gruppe. Es ist ihnen jedoch nicht möglich, in das Versteck einzudringen, da es durch eine Gofuu Kekkai geschützt wird. Aus diesem Grund macht sich Team Gai auf, um die vier weiteren Siegel zu brechen, die Akatsuki in der Umgebung verteilt hat. Als sie dies tun, aktiviert sich jedoch eine Falle und die Teammitglieder werden in einen harten Kampf gegen ihre Kopien verwickelt, den sie letztendlich aber alle für sich entscheiden können. Daraufhin versuchen sie zu Naruto und Kakashi aufzuschließen, die die Leiche des verstorbenen Gaara von Deidara zurückerobert haben. Sie stellen Deidara und verwickeln ihn in einen Kampf, jedoch schafft dieser es, indem er vorgibt, sich selbst in die Luft zu sprengen, zu entkommen. Danach belebt Chiyo unter Einsatz ihres Lebens Gaara wieder, der von den Bewohnern Sunas begeistert empfangen wird. Nachdem sich sein Team etwas erholt hat, verabschieden sie sich von Gaara und seinen Geschwistern und er trägt Kakashi, der nach dem Einsatz von Kamui völlig entkräftet ist, zurück nach Konoha.

Pains Angriff auf Konoha

TeamGai&Hinatafolge168

Team Gai findet Hinata

Team Gai befindet sich gerade auf dem Rückweg von einer Mission, als sie bemerken, dass in Konoha etwas nicht stimmt, da ungewöhnlich viele Vögel aus Richtung des Dorfes fliegen. Sie eilen zurück und finden auf dem Weg den schwer verletzten Gamabunta, der ihnen offenbart, dass Pain Konoha angegriffen hat und Naruto gegen ihn kämpft. Als sie auf dem Schlachtfeld eintreffen, finden sie die dem Tode nahe Hinata und suchen nach einem Arzt. Nachdem sie Sakura gefunden haben, wollen Gai und Lee Naruto in seinem Kampf zur Seite stehen, jedoch hält Sakura sie davon ab, da sie Naruto nur behindern würden. Als Naruto nach seinem Sieg über Pain ins Dorf zurückkommt, sind Gai und die anderen Bewohner da, um ihn zu begrüßen und zu feiern. Da Tsunade nach dem Angriff im Koma liegt, muss über die Wahl eines neuen Hokage nachgedacht werden. Da auch Gais Rivale Kakashi dafür in Frage käme,  veranstaltet Gai ein Wettrennen gegen diesen, um seine Fähigkeiten als zukünftiger Hokage auf die Probe zu stellen. 

Die Insel

GaiontheWaterfalls

Gai stellt sich seinem wahren Ich

Nach dem Treffen der Kage wird beschlossen, die beiden verbleibenden Jinchuuriki, Naruto und Killer B, auf der sogenannten "Insel", einer riesigen Schildkröte, zu verstecken und somit vom bald stattfindenden Krieg abzuschirmen. Gai wird zusammen mit Aoba und Yamato gesandt, um Naruto zu beschützen, der wiederum von Killer B lernen soll, wie er die Kontrolle über sein Bijuu erlangt. Nachdem er sich aufgrund seiner Seekrankheit erst einmal ausruhen musste, wollte er ebenfalls das spezielle Training am "Wasserfall der Wahrheit" unterlaufen. Hierbei trifft er auf sein Böses Ich, dass ihm sagt, er könne nicht für immer den ewig Jungen mimen und solle anfangen, sich seinem Alter entsprechend zu benehmen. Empört von dieser Aussage will Gai es mit seinem anderen Ich aufnehmen und macht sich kampfbereit.

NSFolge250

Gai vs Kisame: Runde 3

Plötzlich rauscht Kisame heran, der auf der Flucht vor Naruto, Bee und Yamato ist und durchbricht den Wasserfall. Da er mit Samehada verschmolzen ist, hält Gai ihn tatsächlich für sein monströses böses Ich. Er verfolgt den fliehenden Kisame und stellt ihn am Rande der Insel. Diesmal muss er sogar sieben Tore öffnen, schafft es dann jedoch, seinen Gegner relativ schnell zu überwältigen und nimmt ihn gefangen. Der Nuke-Nin begeht jedoch Suizid und verhindert so, dass Informationen über Akatsuki nach außen dringen. Von diesem eines Ninja würdigen Todes ist Gai tief berührt und er schwört, den Namen seines Gegners, den er sich vorher nie hatte merken können, auf ewig in Erinnerung zu behalten. Kurz darauf bricht er unter den Nebenwirkungen von Hirudora zusammen.

Vierter Shinobi-Weltkrieg

SakuraheiltGai

Sakura heilt Gai, der noch von dem Vorfall auf der Insel erschöpft ist

Im vierten Shinobi-Weltkrieg gegen Kabuto Yakushi, Tobi und dessen Zetsu-Armee wird Gai der 3. Division der vereinten Shinobi-Streitkräfte, welche auf Mittel- und Nahkampf spezialisiert ist, zugewiesen. Dabei steht er unter anderem zusammen mit Rock Lee und Sakura Haruno unter dem Kommando von General Kakashi Hatake. Zusammen mit diesem kämpft er unter anderem gegen die wiederbelebten sieben Shinobi-Schwertkämpfer aus Kirigakure und Haku. Nach erfolgreicher Beendigung des Kampfes machen die beiden sich auf den Weg zu Naruto und Killer B, die gegen Madara kämpfen. Auch dort demonstriert Gai erneut sein einzigartiges Tai-Jutsu, durch das er tatsächlich dem vermeintlichen Madara standhalten kann. Noch ohne die Unterstützung der Allianz müssen sie auch gegen die Bijuu antreten, jedoch kann Naruto Son Gokuu aus der gegnerischen Kontrolle befreien. Die von Obito wiederbelebten Jinchuuriki verwandeln sich daraufhin komplett, mit Ausnahme von Roushi, sodass die restlichen Bijuu in gänzlicher Fülle wiederaufleben. Gai macht sich bereit, das achte innere Tor zu öffnen, jedoch werden er und Kakashi von Naruto gerettet, der in den Bijuu Moodo übergeht. Dieser Modus hält nicht allzu lange an, aber Gai fängt an, sich angesichts Narutos Kräften alt zu fühlen, woraufhin ihn erstaunlicherweise Kakashi wieder daraufhin weisen muss, dass die zwei selbst noch jung genug sind.

KoyubiKougeki340

Gai im Kampf gegen Gedou Mazou

Als die Bijuu mitsamt ihrer Jinchuuriki in die Gedou Mazou gezogen wurden, müssen die vier Shinobi es nun mit der Statue aufnehmen. Gai geht erneut in den Nahkampf über, um die Statue in Schach zu halten. Diese jedoch schluckt die Rikudou Sennin no Hougu runter, wodurch das Juubi wiederaufleben soll. Madara ermahnt Kakashi, woraufhin letzterer und Gai langsam eine Vermutung davon bekommen, wer sich hinter der Maske verbergen könnte. Dennoch fassen alle neuen Mut, um den Weltuntergang zu verhindern. Tobi ist sich dessen bewusst und versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass einer seiner Gegner die Statue jetzt noch berühren kann.

GaiVSTobi

Gai nimmt es mit Tobi auf

Um Tobi auszutricksen, macht Gai Gebrauch von seinen Nunchakus, mit denen er den Gegner teilweise wirklich austricksen kann. Als Tobi Kakashis Kamui unterbrechen kann, werden die Vermutungen dessen und Gais erneut bestätigt. Als Kakashi realisiert, dass seine Kamui und das Jutsu Tobis miteinander verbunden zu sein scheinen, gelingt es Naruto, dem Gegner die Maske zu entreißen. Beim Anblick des Gesichtes ihres Gegners erinnern Gai und Kakashi sich an ihre Kindheit und die gemeinsame Zeit mit Obito zurück, wodurch es den beiden nur noch schwerer fällt, zu glauben, was sie da sehen. Mit dem Auftauchen des echten Madara Uchihas verschlimmert sich die Situation zunächst noch mehr. Gai ist fast am Ende seiner Kräfte, sodass Gyuuki ihn halten muss.

NSFolge363

Die Shinobi-Allianz ist eingetroffen

Als Gai fast das Bewusstsein verliert, lebt das Juubi tatsächlich wieder auf, jedoch kommen nach einiger Zeit die restlichen Mitglieder der Allianz auf dem Schlachtfeld an, woraufhin der finale Kampf gegen Obito, Madara und das Juubi beginnt. Gai konnte sich mittlerweile wieder aufrappeln, da Shizune ihn heilte und ist bereit, weiterzukämpfen. Während des Kampfes haben sie viele Verluste zu beklagen, unter anderem auch Neji.

Lee... Solange wir Nejis Wünsche und Willen nicht vergessen... Lebt er in uns weiter und bleibt mit uns verbunden.

Gai zu Lee, um seinen Schüler zu trösten[Quelle]

Doch trotz dieses traurigen Ereignisses darf der Kampf nicht vernachlässigt werden, da der Gegner jederzeit einen neuen Angriff starten kann. Obito ist es derweil Leid, zuzusehen, wie Naruto neuen Mut fasst und scheint es mit dem nächsten Angriff zu übereilen. Eine erneute Bijuu Dama soll direkt auf die Allianz abgefeuert werden, doch können Killer B und Gyuuki das verhindern, indem sie die Bijuu Dama zurück zum Juubi schleudern und es in ihm explodieren lassen. Naruto erhebt sich, während Kurama erneut genug Chakra sammeln konnte und überträgt nun an jeden Shinobi etwas Kyuubi-Chakra. Das Juubi verwandelt sich weiter und lässt eine Naturkatasrophe entstehen. Kurz darauf wird Kakashi mitsamt Obito in die andere Dimension gesogen. Während Naruto und Lee sich zusammenreißen und gemeinsam gegen Obito und Madara kämpfen, lassen ihre Gegner kurz darauf den Götterbaum entstehen, um die Chakrafrucht erblühen zu lassen. Danach erscheinen die wiederbelebten ersten vier Hokage, mitsamt Sasuke und Juugo auf dem Schlachtfeld. Das Juubi schaffte derweil mehrere Ableger von sich selbst, gegen die sich die Allianz nun behaupten muss, um an das eigentliche Juubi ranzukommen, das sich immer weiter verwandelt und auf dem besten Weg ist, vollkommen zum Götterbaum zu werden. Kakashi und Obito liefern sich derweil einen erbitterten Kampf in der anderen Dimension, woraufhin Obito flüchten muss und schwer verletzt vor Madara landet. Dieser erachtet ihn als nicht länger von Nutzen und lässt ihn von dem schwarzen Zetsu besetzen. Er soll Madara wieder als richtigen Mensch aufleben lassen, macht sich stattdessen aber selber zum Jinchuuriki des Juubi. Er lässt nun den Götterbaum entstehen und die Wurzeln des Baumes saugen zahlreichen Shinobi das Chakra aus, sodass viele daran sterben. Jedoch gehört Gai zu den Ninja, die den Wurzeln ausweichen können und ist so noch wohlauf.

Yagai672Bild2

Gais finale Attacke

Gai8Tore

Gai nach dem Öffnen des achten Tores

Naruto und Sasuke kämpfen immer noch gegen Obito und müssen einiges wegstecken. Letztendlich schafft Madara es doch, sich zum Jinchuuriki des Juubi machen zu lassen und vollkommen wiederbelebt zu werden. Nachdem alle realisierten, dass nur Sen- und Tai-Jutsu etwas gegen Madara ausrichten können, macht Gai sich sofort kampfbereit und öffnet das siebte innere Tor. Als Gai fast von den Gudoudama erwischt wird, kann Lee ihn gerade noch rechtzeitig retten. Gai sieht ein, dass er auch das achte Tor öffnen muss, um gegen Madara anzukommen. Das edle grüne Raubtier aus Konoha muss nun zum roten Raubtier werden und erinnert sich an seinen Vater. Auch dieser opferte sein Leben, indem er das achte Tor öffnete.
Gai setzt nun Sekizou ein, was seinem Körper schwer zusetzt, jedoch ignoriert er die Schmerzen und kämpft weiter. Er kann es tatsächlich mit Madara - als Jinchuuriki des Juubi - aufnehmen. Jedoch erholt sein Gegner sich zu schnell von den Attacken und so holt Gai zum letzten Schlag aus - er setzt Yagai ein, seine finale Technik. Madara ist schwer verletzt, aber auch Gai ergeht es nicht besser. Nach dem Öffnen des achten Tores verliert Gai das Bewusstsein und sein Körper scheint langsam zu Asche zu verfallen. Naruto kann ihn jedoch durch seine neu gefundenen Kräfte stabilisieren und so überlebt Gai.Spoiler
Diese Information kommt nur in den Novels vor:

Kakashi Hiden

Ein Jahr nach den Ereignissen des vierten Shinobi-Weltkrieges ist Gai an den Rollstuhl gefesselt. Dies hindert ihn jedoch nicht daran, sich, zusammen mit Lee, auf das Tobishachimaru zu dessen Jungfernfahrt zu schleichen. Er weiß, dass Kakashi ebenfalls anwesend ist - im Gegensatz zu ihm jedoch als Gast - und will es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls einmal mit solch einem Luftschiff mitgeflogen zu sein. Natürlich hilft ihm sein Schüler Lee bei diesem Vorhaben. Bis zu einem gewissen Zeitpunkt werden die Beiden nicht entdeckt, doch alsbald verrät Lee sich, macht Kakashi auf sich aufmerksam und dieser findet sie in der Küche. Gai lässt sich nicht von Kakashis Rede beeindrucken, dass sein Rivale doch eigentlich seekrank wird - dies ist immerhin kein Schiff, sondern ein Luftschiff. Doch viel Zeit sich zu streiten bleibt ihnen nicht, denn sie werden von Schreien aus dem Speisesaal unterbrochen. Kakashi verliert keine Zeit, lässt Gais Rollstuhl an Ort und Stelle stehen und kriecht mit dessen Besitzer durch den Lüftungsschacht bis oberhalb der Lounge des Speisesaales. Dort sieht Gai mit an, wie ein enorm großer Mann und dessen Leute die Passagiere zusammentreiben und mit der Hinrichtung jedes einzelnen alle zehn Minuten drohen. Doch ihre Hoffnung, unentdeckt zu bleiben, scheitert - kurz darauf sehen sie sich allerhand Waffen und feindlichen Shinobi gegenüber. Im Eifer des Gefechtes wird Gai von Kakashi getrennt, findet aber Pakkun, mit welchem er alle Bomben auf dem Schiff einsammelt. Um Kakashi aus seiner misslichen Lage inmitten der Feinde zu befreien, deponiert er mit den Nin-Ken Bomben zur Ablenkung im Cockpit der Piloten. Die darauffolgende Explosion verschafft Kakashi etwas Zeit, sich zu verteidigen. Zusätzlich macht Gai ihm per Daumen hoch aus dem Lüftungsschacht Mut. Als es für Kakashi jedoch immer schlechter aussieht, entschließt sich Gai mit einem leidenschaftlichen - und humpelnden - Auftritt, seinem Rivalen trotz Verletzung beizustehen. Es folgt ein Kampf Rahyou vs Gai, in welchem letzterer ebenbürtig scheint, sich jedoch bald seiner Seekrankheit geschlagen geben muss. Dies jedoch nicht irgenwie, sondern direkt in das Gesicht des Gegners...rasend vor Wut schlägt dieser auf ihn ein, doch Gai hat Glück: Aus der Not heraus ist Funeyoi Kobushi geboren. Während er seinem Gegner Einhalt gebietet, bekommt Kakashi Probleme mit seinem Gegenüber. Kahyou, die Schwester des Anführers Rahyou, verfällt ihn blinde Wut...und zerstört dabei das halbe Schiff, während sie sich in 10000 Metern Höhe befinden. Durch durch den bald entstehenden Sog werden Gai und Kakashi in die Tiefe gesogen, doch überraschenderweise von Sai gerettet. Dieser bringt Gai, welcher kaum noch in der Lage ist, klar zu denken, nach Konohagakure zurück. Dort angekommen lernt Gai fast sofort Tsunades Faust kennen, welche wütend über Gais plötzliches Verschwinden ist. Jedoch ist dieser in der Lage, detailliert zu beschreiben, was gerade in der Luft geschieht - ein großer Vorteil für Konoha. Vier Monate nach diesem Zwischenfall necken er und Lee Kakashi mit seiner Beziehung zu Kahyou, von welcher sie genau wissen, dass es keine Liebesbeziehung ist. Trotzdem hat Gai Spaß daran, seinen recht verwirrten Rivalen damit aufzuziehen.Spoiler


The Last und Epilog

KakashiGai700

Kakashi besucht Gai

Erst in The Last: Naruto the Movie stellt sich heraus, dass Gais rechtes Bein unheilbar beschädigt wurde und er im Rollstuhl sitzen muss. Er selbst kann somit nicht mehr aktiv an Kämpfen teilnehmen. Später ist er einer der Gäste bei Narutos und Hinatas Hochzeit, wo die Gedanken an Neji in Ehren gehalten werden.

Im Epilog sitzt er nach wie vor im Rollstuhl und ist nun älter. Er und Kakashi unterhalten sich, da dieser als Hokage zurückgetreten ist, damit Naruto das Amt übernehmen konnte. Kakashi denkt daran, mit Mirai Sarutobi als Begleiterin eine nostalgische Tour zu machen. Er und Gai erinnern sich dabei an alte Zeiten zurück und sprechen auch von dem Ort, an dem sie das erste Mal gegeneinander gekämpft haben.Spoiler

Techniken und besondere Fähigkeiten

Team9vskisame10

Gai setzt Asakujaku ein

Gai ist einer der stärksten Tai-Jutsu-Kämpfer in der Welt von Naruto und verfügt in diesem Bereich über herausragende Kenntnisse und Fähigkeiten. Dies macht ihn vor allem im Nahkampf, den er in der Regel waffenlos bestreitet, wo er aber im Notfall auf seine Nunchakus zurückgreift, zu einem gefährlichen Gegner. Er hat einige der schwierigsten und gefährlichsten Tai-Jutsu-Techniken, das Hachimon Tonkou, gemeistert und ist in der Lage, alle acht inneren Tore zu öffnen. Er hat außerdem einen Kuchiyose-Vertrag mit den Schildkröten geschlossen und ist auch in der Lage, sich aus Gen-Jutsus befreien. Eine weitere Fähigkeit sind seine speziellen Kampftechniken gegen das Sharingan, die nur er beherrscht. Hierbei liest er die Bewegungen seines Gegners an den Fußstellungen ab und vermeidet jeglichen Augenkontakt. Er verfügt über eine immense Körperkraft und Geschwindigkeit und hat sehr hohe Chakrareserven.

Gais Techniken

Die Jutsubox enthält alle Jutsus von
Maito Gai
Manga Anime Film Spiel Novel
Jutsus, die original im Manga vorkommen:
Jutsus, die nur im Anime vorkommen:
Jutsus, die nur im Anime vorkommen:
Noch nicht im dt. Anime erschienen:
Jutsus, die nur in Filmen vorkommen:
Jutsus, die nur in Spielen vorkommen:
Jutsus, die nur in Novels vorkommen:
Jutsus, die im Novel vorkommen:
Noch nicht in Deutschland erschienen:
Hilfe: Klicke auf die Überschriften, um die Jutsus anzuzeigen.


Parameter

Diagramm Gesamt (max. 40) Nin-Jutsu Tai-Jutsu Gen-Jutsu Wissen Stärke Schnelligkeit Chakra Fingerzeichen
Gaipar 31,5 3 5 3 3 5 5 5 2,5


Mitglied der Gruppierungen


Trivia

  • Er nennt sich selbst das "Edle grüne Raubtier aus Konoha" (jap. Konoha no Kedakaki Aoi Moujuu, 木ノ葉の気高き碧い猛獣).
    • Lee nennt sich in Anlehnung an seinen Sensei das "Schöne grüne Biest aus Konoha":
    • Im Deutschen Manga wird dies bei Beiden fehlerhaft als "blau" übersetzt.
  • Er sagte zu Lee, dass er nur durch Anstrengung besser als der absolute-Elite-Kakashi sei.
  • Gai gibt häufig damit an, er habe Kakashi 50 Mal in einem Duell besiegt, Kakashi ihn jedoch nur 49 Mal - doch erwähnt er nie, dass beiden dabei jede Art von Duell recht ist - er hat sich sogar einmal durch Kakashi zu "Schere, Stein, Papier" überreden lassen.
  • Er ist restlos begeistert von seinem Outfit.
  • Sein Aussehen und sein Charakter scheint an Bruce Lee angelegt zu sein.
  • Es heißt, in seiner Kindheit sei er als Versager bezeichnet worden und musste sich alles hart erarbeiten, jedoch ist er widersprüchlicherweise bereits mit 7 Jahren Genin und 11 Chunin geworden.
  • Schafft er etwas nicht, erlegt er sich zur Strafe eine noch schwerere Aufgabe auf.
  • Er scheint immer und überall zu trainieren, so trägt er Kakashi von Suna nach Konoha.
  • Er scheint kein gutes Gedächtnis zu haben, da er sich an Kisame, als er ihn wiedersah, so gut wie gar nicht erinnerte.
  • Er wollte, wenn Lees Operation von Tsunade misslingen würde, auch mit seiner Ninja-Laufbahn aufhören. Jedoch wurde dies falsch ins Deutsche übersetzt. Richtig übersetzt sagt Gai zu Lee, dass Gai keinen Grund mehr zum Leben sehe, sollte Lee durch die Operation sterben. Im Manga sagt Gai aber zu Lee, dass Gai den Freitod wählen werde, sollte Lee die Operation nicht überleben.
  • Er gilt als pathetisch und leicht rührbar.
  • Sein Lieblingsessen ist extrascharfer Curry mit Reis oder Curry mit Nudeln.
    • Er scheint alles zu essen, egal ob es ihm schmeckt (Mag nicht: Gibts nicht!)
  • Er möchte einmal mit Kakashi kämpfen.
  • Sein Lieblingsspruch ist "Heiße Jugend!".
  • Seine Hobbys sind Sprungtraining und Faustschlagübungen.
  • Er leidet an Seekrankheit.
  • Er scheint auch über Kenntnisse im medizinischen Nin-Jutsu oder zumindest der Heilkunde zu verfügen, da er in der Lage ist, für Lee verschiedene Medikamente herzustellen[7].
  • In seiner Kindheit bildete er ein Team mit Genma Shiranui und Ebisu.
  • Gai beherrscht eine Palette von Spezialangriffen, die einen Tageszyklus kombiniert mit Tier- und am Ende seinem eigenen Namen darstellen: Asakujaku (Morgenpfau), Hirudora (Mittagstiger), Sekizou (Abendelefant) und Yagai (Nacht-Gai).Spoiler
  • Er hat das Öffnen des achten Tores überlebt.Spoiler


Quellen


Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Schriften des Rin, S. 57
  2. Schriften des To, S. 153
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Schriften des Sha, S. 169
  4. Naruto Manga Band 72, Kapitel 691 (1 Jahr ist vergangen)
  5. Spoiler-InformationSchriften des Retsu, S. 39Spoiler
  6. Spoiler-Informationsiehe TimelineSpoiler
  7. Kapitel 173 (Gai stellte medizinische Klöße für Lee her)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki