Wikia

Narutopedia

Matsuri (Suna)

Diskussion14
4.028Seiten in
diesem Wiki




Achtung! Es werden Spoilerinformation angezeigt!


Vent
Matsuri suna
Matsuri suna
[[Bild:|center|200px]]
[
Bild wechseln
Bild wechseln
]
Name
Name: Matsuri (Suna)
In Kanji:
In Kana: マツリ
Allgemein
Alter: Part 1:14
Part 2:17
Geburtstag:
Geschlecht: weiblich
Status: lebend
Dorf/Land: Sunagakure
Größe: 148 cm
Gewicht:
Blutgruppe: A

Familie:
Erster Auftritt
Manga: 280
Anime: 216
Film: 3. Shippuuden-Film
Special:
Spiel: Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja 4
Shinobi
Ninja-ID:
Ninja-Rang: Genin
Genin: mit 11 Jahren
Chunin: mit Jahren
Jonin: mit Jahren
Meister:  Gaara 
Schüler:
Fähigkeit:
Elemente:  Fuuton 
Waffen:  Jouhyou 
Sonstiges:
Missionen
S-Rang: A-Rang:
B-Rang: C-Rang:
D-Rang:

Matsuri (Matsuri=verwirren, -wickeln, durcheinander bringen) ist eine junge Kunoichi mit dem Rang eines Genins, die aus Sunagakure stammt. Wie sich herausstellt ist Matsuri in Gaara verliebt.

ErscheinungBearbeiten

Matsuri hat kurzes braunes Haar, dass bis zur ihr Kinn knapp reicht. Sie hat schwarze Augen und eine helle Haut. Im Anime in Naruto hat sie eine blaugrüne Bluse getragen und darunter ein weißes ärmelloses Hemd. Um ihre Taille trägt Matsuri ein rosafarbenes Band und dazu ein kurzen, schwarzen Rock. Sie trägt außerdem noch hohe Strümpfe, braune Schuhe sowie schwarze Handschuhe mit grauen Ellbogenschützer. In Naruto Shippuuden trägt sie eine dicke, braune Weste und darunter ein schwarzes T-Shirt. Dazu hat sie ein kurzes und genauso scharzen Rock an wie zuvor. Weiterhin trägt Matsuri ihr Stirnband, um den Hals gebunden sowie die schwarzen Handschuhe.

CharakterBearbeiten

Im Anime war sie am Anfang ein sehr schüchternes und sehr leise sprechendes Mädchen, die sich nicht viel traute. Doch wird sie nach der Zeit immer tapferer und selbstbewusster während dem Unterricht von Gaara. Matsuri ist ein nettes, freundliches und höfliches Mädchen, die stets an andere denkt wie z.B als Gaara von Akatsuki entführt wurde oder an die Shinobi im Krieg, die verletzt worden sind.

YukataMatsuriRede

Voller Bewunderung lauschen die Kunoichi Gaaras Rede

Wie viele andere Kunoichi aus ihrem Dorf auch, bewundert sie den Godaime Kazekage Gaara. Matsuri und eine andere Kunoichi des Dorfes schwärmen, nachdem Gaara durch das Jutsu Chiyos wiedererweckt wird und zeigen so seine neue Beliebtheit unter den ganzen Dorfbewohnern.


HandlungBearbeiten

Diese Information kommt nur im Anime vor:

Im Anime erscheint Matsuri das erste Mal bereits als Gaara, Temari und Kankuro die Akademieschüler aus Sunagakure nach dem Beispiel von Konohagakures System ausbilden. Ihre Eltern sind in einem Kampf durch unzählige Waffen ums Leben gekommen, weswegen sie sich Anfangs mit Waffen, wie z.B. Schwertern, zu kämpfen fürchtet. Dennoch versucht sie, alleine schon damit man nicht weniger von ihr hält, den Umgang mit Waffen zu lernen.

Matsuri rettetNaruto02

Matsuri rettet Naruto

Gaara bringt ihr bei, wie man mit dem Jouhyou umgeht, einer Waffe, die den Gegner nicht töten, sondern lediglich einfangen soll.

Ich glaube ich habe gerade verstanden was mir Gaara versucht hat mir beizubringen. Die Waffen haben mir damals meine Eltern genommen aber ich kann mit einer Waffe wiederum jemandem schützen.

Matsuri zu Seimei

Jeder der Schüler sollte sich einer Gruppe anschließen, die von Temari, Kankuro und Gaara trainiert wird. Da alle Schüler Angst vor Gaara haben, gehen sie in die Gruppen von Temari und Kankuro. Matsuri war die einzige, die sich Gaaras Gruppe anschließt. Sie wurde von Houki und seinem Team entführt um Gaara so in die Falle zu locken, damit sie an Shukakus Chakra kommen können. Im Finalkampf mit Seimei versucht Matsuri Gaara ein wenig beizustehen. Dabei gelingt es ihr sogar Naruto, dass Leben zu retten.


Die neue Chunin-AuswahlprüfungBearbeiten

MatsuriTeam02

Matsuri und ihr Team bei den neuen Chunin-Auswahlprüfung

Während den neuen Chunin-Auswahlprüfungen nahm sie an dem ersten Teil, der schriftlichen Prüfung, in Konohagakure teil, welche auch von ihrem Heimatdorf gesponsert wurde. Zuerst wurde Matsuri und ihr Team in verschiedene Zimmer zufällig geschickt, um sich die schriftlichen Prüfung zu unterziehen. Nach kurzer Zeit gab Shikamaru per Fernsehübertragung bekannt, was die Genin im ersten Teil zu tun hatten. Bei dem ersten Teil handelt es sich, wie üblich, um einen schriftlichen Test, diesmal aber mit nur drei Fragen. Doch Shikamaru hat sich dabei auch etwas gedacht. Um nicht zu viele bestehen zu lassen, plante Shikamaru einen zweiten Teil in den schriftlichen Test ein: "Euer Team ist auf einer Mission und die Gegner entdecken euch. Um sie abzuschütteln, muss ein Teammitglied als Lockvogel zurückbleiben. Wen sucht ihr aus, wissend, dass den Lockvogel der sichere Tod erwartet?" Die Antwort sollte auf der Rückseite des Prüfungsblattes stehen, wobei alle Teammitglieder dieselbe Antwort haben mussten, um zu bestehen, jedoch würde der in der Antwort genannte Shinobi von der Prüfung ausgeschlossen. Nach weiteren drei Minuten war der schriftliche Test beendet und es stellte sich heraus, dass nur die Teams weiterkamen, die keinen ihrer Kameraden opfern würden. Ihr Team kam trotz reichlicher Strapazen weiter und so bestritten sie auch den zweiten Teil der Prüfung in Sunas Dämonen-Wüste. Da der Weg bis zum zweiten Teil in Sunagakure drei Tagesmärsche weit war, wurden auch nur die ersten 30 Teams die dort ankamen zugelassen. Somit musste sich ihr Team sehr beeilen.Spoiler

Rettung des KazekageBearbeiten

MatsuriTeam

Matsuri und die anderen machen sich auf dem Weg, um Gaara zu retten

Matsuri macht sich gemeinsam mit Kankuro und Temari und paar anderen Suna-Nins auf dem Weg Gaara zu retten, nachdem dieser von Akatsuki entführt wurde. Später ist sie anwesend, nachdem er von Chiyos Jutsu wiederbelebt wurde und war danach zu tief's erleichtert als sie sah, dass Gaara es gut ging. Ittetsu war sehr erleichtert genauso wie Matsuri und fing sogar an zu weinen als er das sah. Doch wurde er von Matsuri geschlagen, da diese sich von Anfang an sicher war, dass Gaara nicht so leicht sterben würde. Gemeinsam mit Sari stürmt sie auf Gaara zu und stoßen dabei Naruto aus dem Weg. Doch hält Temari die jungen Mädchen von Gaara fern, da sie meint, dass dieser zu erst eine große Pause braucht. Nach diesem besonderen Ereignis mitten in der Wüste kehrt sie gemeinsam mit den anderen Dorfbewohner zurück nach Sunagakure.

Der 4. Shinobi-WeltkriegBearbeiten

MatsuriundTeamri

Matsuri und Temari überwachen die Front

Im vierten Shinobi-Weltkrieg gegen Tobi, Kabuto Yakushi und Tobis Zetsu-Armee wird Matsuri der vierten Division der vereinten Shinobi-Streitkräfte, welche im Fernkampf spezialisiert ist, zugewiesen. Matsuri und die anderen der Shinobi-Allianz hören nun Gaaras Rede gespannt zu. Nachdem dies passierte zieht sie mit den anderen in den Krieg. Später wird sie mit Temari, Shikamaru und Choji gesehen als sie gerade über das Kekkei Touta reden. Während der ersten Nacht des Krieges wird sie gesehen als sie Kazekage Gaara Handtücher gibt und sagt ihm verliebt das er bei Kräfte bleiben muss.

M,Y,T

Matsuri, Temari und Yukata

Doch sagt Gaara, dass sie zuerst Oonoki eins geben sollen. Die junge Kunoichi wundert sich wieso sie einem "alten Mann" ein Handtuch geben sollte. Dabei musste Matsuri überraschend feststellen, dass dieser alte Mann der Tsuchikage ist. Am nächsten Tag macht sie und die vierte Divison sich auf dem Weg zu den auferstanden und ehemaligen Kage. Matsuri schließt sich dabei die Fuuton-Anwender an, um ihnen beim Problem mit dem dritten Raikage zu helfen. Geärgert befiehlt Temari, dass Matsuri und Yukata sich zurück ziehen sollen. Nachdem der Raikage versiegelt wurde haben Matsuri und Yukata Oonoki zum medizinischen Zelt getragen. Später erreicht Matsuri mit den anderen der Shinobi-Allianz die Front wo Killer B, Naruto, Kakashi und Maito Gai gegen Obito kämpfen.

Techniken und besondere FähigkeitenBearbeiten

MatsuriWaffe

Matsuri mit ihrem Jouhyou

Matsuris Fähigkeiten sind größtenteils unbekannt, da kein richtiger Kampf von ihr gezeigt wurde. Doch in Naruto Shippuuden zeigt sich, dass sie es auch zu einem Genin geschafft hat, sogar früher als Naruto und Sakura. Man kann daraufhin ausschließen, dass sie alles andere als schlecht ist, weil sie sogar ein Jahr früher als Sasuke Uchiha die Akademie abgeschlossen hat. Sie wurde auch ausgewählt, um in der Vierten Division der Shinobi-Allianz mitzukämpfen, obwohl sie noch ein Genin ist und die anderen mit diesem Rang müssten normalerweise im Dorf bleiben. Wie während des Krieges unter Beweis gestellt beherrscht Matsuri, wie viele Suna-Ninja, das Windelement. Laut Temari während des 4. Shinobi-Weltkrieges ist Matsuri nicht für den Fernkampf geeinigt, da sie für solche Kämpfe keine Jutsus beherrscht.  Darüber hinaus besitzt sie ein Jouhyou. Dies ist eine Distanzwaffe, die nicht dazu dient, den Gegner zu töten, sondern ihn einzufangen. Der Eisenzahn am Ende des Seiles ist weniger für einen Angriff, sondern mehr dazu gedacht, dem Gegner eine Flucht, oder ein Annähern unmöglich zu machen. Matsuri kann mit dieser Waffe besonders gut umgehen. Mit ihrem Johyou konnte sie sogar die Attacken von Seimei abwehren. .

Quellen Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki