FANDOM


Achtung! Es werden Spoiler-Informationen angezeigt!

Novel-Information

Dieser Artikel enthält Novel-Informationen.

Allgemeines

Rahyou ist ein führendes Mitglied der Ryuuha-Rüstungs-Allianz. Zusammen mit seiner Schwester ist er der Initiator der Geiselnahme auf dem Tobishachimaru.

Erscheinung

Rahyou ist ein sehr großer, sogar als "gigantisch" beschriebener Mann mit dunklem Bart. Auffällig an ihm ist das Kettenhemd, welches er über seiner vollkommen blauen Kleidung trägt. Ein langer Mantel versteckt sein Schwert, welches er bei Bedarf zückt.

Charakter

Bei Rahyou sticht besonders seine Brutalität heraus, welche er ein ums andere Mal zur Schau stellt. Er zuckt nicht einmal mit der Wimper, bevor er ein unschuldiges Opfer ermordet, was für seine Kaltblütigkeit spricht. Ein menschliches Leben ist für ihn nichts Wert, er scheint es nur als etwas anzusehen, was er benutzen kann. Auch weiß er genaustens um die Psyche eines Menschen Bescheid, wann er welche Worte finden muss, um ihnen entsprechend Hoffnung zu geben oder sie einzuschüchtern. Dies gehört zu seinen üblichen Methoden - zu zeigen, zu was er imstande ist. Sein einzig positives Gefühl scheint seine Loyalität zu Garyou zu sein, zu welchem er heraufblickt und wessen Pläne und Ideale er unterstützt. Für diese steht er ein und er scheut sich nicht davor, sie Anderen mit viel Härte zu vermitteln. Sein Anführer ist jedoch der Einzige, welchem er Respekt zu zollen scheint: Seine Untergebenen, selbst seine Schwester, behandelt er von oben herab. Rahyou scheint es zu genießen, sollte er sich in der Vorteilsposition befinden. Zudem ist er leicht in Rage zu versetzen, was ihn sehr einschätzbar macht, jedoch auch gefährlich.

Beziehungen

Beziehung zu seiner Schwester

Rahyous Bindung zu seiner Schwester beruht nicht auf Herzlichkeit, sondern auf Gehorsam. Er erwartet von ihr, dass sie sich im Hintergrund hält und nur auf seine Anweisung hin handelt. Von ihm gehen keinerlei brüderliche Signale aus, doch trotz allem genießt er bis zu einem bestimmten Punkt Kahyous Vertrauen und wird sogar von ihr beschützt. Dieses Vertrauen scheint er auch noch nie missbraucht zu haben, denn Kahyou akzeptiert es nur mühevoll, dass ihr Bruder ihr nicht die Wahrheit bezüglich der Fallschirme gesagt hat. Dessen scheint er sich jedoch nicht bewusst zu sein, ansonsten würde er sie nicht nur als eine Untergebene ansehen. Sollte Kahyou jedoch einmal widersprechen, ist er nicht dazu in der Lage, sich ihr gegenüber zu behaupten.

Beziehung zu Kakashi

In der kurzen Zeit, in welcher er immer wieder mit Kakashi aneinander geriet, hat er eine gewisse Antipathie gegenüber ihm entwickelt. Rahyou sah sich stets von dem Konoha-Nin in seiner Mission, Garyou zu retten, gestört und nahm ihn mehrmals gefangen - erfolglos. Dies schnürte seinen Hass auf Kakashi, welcher sich auch in der Art und Weise zeigte, mit welcher er den Jonin angriff. Rahyou fühlte sich öfters aufgrund der ständigen Ausbrüche Kakashis hinters Licht geführt, zollt ihm in Anbetracht dessen Fähigkeiten aber auch Respekt. Sämtliche Pläne Rahyous werden von ihm vereitelt, weshalb Rahyou alles tat, um ihn aus dem Weg zu schaffen. Erst im Angesicht des Todes ändert sich sein Blick auf den Shinobi aus Konoha, welcher ihm das Leben rettet.

Beziehung zu Garyou

Über deren Beziehung ist nicht viel bekannt, jedoch kann gesagt werden, dass Rahyous Loyalität zu Garyou stets beständig blieb und er niemals ein schlechtes Wort auf ihn hat kommen lassen. Rahyou setzt alle Mittel und Wege in Bewegung, um seinen Anführer aus dem Gefängnis zu befreien. Folglich riskiert er für ihn sogar, selbst gefangen genommen zu werden - doch dies zählt für Rahyou nicht, einzig und allein die Befreiung Garyous ist sein Ziel. Auch scheint er hoch in dessen Gunst zu stehen, denn Rahyou gehört zu den führenden Persönlichkeiten der Allianz.

Handlung in Kakashi Hiden

Geiselnahme der Passagiere

Aus unbekannten Gründen hat Rahyou es geschafft, sich und seine Leute von der "Ryuuha-Rüstungs-Allianz" auf das Schiff zu schmuggeln. In einigen tausend Metern Höhe sieht er seine Gelegenheit gekommen und startet die Mission, Garyou aus dem Gefängnis zu befreien. Dazu überrascht er die Passagiere, welche sich in Sicherheit wogen und lässt sie alle in der Mitte eines Raumes zusammenkommen. Sich seiner Sache sehr sicher, lässt er alle Anwesenden wissen, dass er alle zehn Minuten einen Passagier ermorden wird, sollte seine Forderung, Garyous Freilassung, nicht erfüllt werden. Um dies zu unterstreichen, nimmt er Kakashi in seinen Gewahrsam.

Kampf gegen Gai

Kakashi willigt ein, sich für die Geiseln zu opfern, was Rahyou jedoch nicht daran hindert, eine Weitere umzubringen. Bevor er jedoch nach weiteren zehn Minuten fortfahren kann, gibt es eine gewaltige Explosion, welche ihn davon abhält. Kurze Zeit später sieht er sich einem humpelnden Gai gegenüber, welcher ihn davon abhält, eine weitere Geisel zu töten, nachdem er sich wieder gefangen hatte. Gais Pläne vorausahnend, hindert er ihn daran, Kakashis Fesseln zu entfernen. In freudiger Voraussicht stellt Rahyou sich vor Gai und Kakashi und verkündet ihnen seinen Namen, damit sie wissen, mit wem sie es zu tun haben. Doch er unterschätzt den recht übel aussehenden Gai, welcher ihm im Kampf arge Probleme bereitet. Schlussendlich wird der Jonin jedoch von seiner Übelkeit übermannt und Rahyou sieht seine Chance - wird jedoch von Kakashi überrascht, welcher kurz davor ist, einen tödlichen Schlag zu landen. Bevor Rahyou auch nur darüber nachdenken kann, wie Kakashi entfesselt wurde, bekommt er unerwartete Hilfe. Seine Schwester, Kahyou, fängt den Schlag ab, welcher ihren großen Bruder getötet hätte.

Das zerstörte Schiff

Rahyou kann nur zusehen, wie seine Schwester im Kampf gegen Kakashi die Kontrolle über sich verliert. Bevor er jedoch realisiert, dass sie dabei ist, mit ihrem Jutsu das komplette Schiff zu zerstören, ist es schon zu spät. Er greift zum letzten Mittel und schlägt seiner Schwester in den Magen, um sie das Bewusstsein verlieren zu lassen. Doch auch damit kann er den fortschreitenden Zerfall des Tobishachimaru aufgrund Kahyous Kontrollverlust nicht verhindern. Ohne sich um jemand Anderes zu kümmern, versucht er, sich und seine Schwester vor dem Abgrund zu retten, was ihm, im Gegensatz zu Kakashi und Gai, auch gelingt. Er verharrt mit ihr nahe des Loches im Rumpf, bis Kakashi, sehr zu seiner Überraschung, erneut im Inneren des Schiffes auftaucht.

Erpressung Konohas

Wie es ihm möglich ist, wird nicht erläutert, jedoch schafft Rahyou es, sich in den Kanal des Verbindungsradios von Tsunade und den anderen Kage zu schalten. Dort nutzt er die Chance und bekräftigt noch einmal seine Forderung der Freilassung Garyous. Er wird von Tsunade jedoch im Gegenzug dazu aufgefordert, sofort das Wellen-Reich zu verlassen. Dies sorgt bei ihm bestenfalls für ein müdes Schmunzeln und er kappt die Verbindung.

Unmenschlicher Plan

Rahyou kann es nicht fassen, als er mitansehen muss, wie Kakashi es tatsächlich schafft, seine Schwester zu erweichen. Auf Bitten dieser tötet er eine Mutter und ihr Kind nicht, sondern lässt sie widerstandslos laufen. Da sein Plan jedoch von vorneherein feststand, tut dieser Verlust nichts weiter zur Sache. Wie nebenbei lässt er Kakashi ein weiteres Mal gefangen nehmen und ordnet, nach dessen Verlassen des Raumes, zwei seiner Männer an, das Sprengpulver namens "Aobiko" zu holen. Seine Schwester ahnt von diesem Plan nichts, denn sie hilft ihm kurze Zeit später, den Passagieren die Fallschirme anzulegen, welche mit dem hochexplosiven Stoff gefüllt sind. Bevor Kakashi, welcher erneut entflohen ist und ihm nun langsam lästig wird, es verhindern kann, schickt er die ersten Passagiere in den Himmel, auf den Weg gen Hoozukijou. Mit dem Wissen, deren Leben auf dem Gewissen zu haben, sollte der Stoff tatsächlich zünden. Erneut gerät er in einen Kampf mit dem Konoha-Shinobi, welcher jedoch von seiner Schwester unterbrochen wird, welche ihn direkt fragt, ob die Passagiere tatsächlich in eine Falle gelockt wurden.

Rahyous Tod

Er muss jedoch nicht antworten, denn Kahyou erkennt die Wahrheit von selbst. Rahyou stellt keine Versuche an, es ihr weiter zu verheimlichen, sondern lässt ihren Tränen freien Lauf. Plötzlich stürzt der Kronleuchter von der Decke und das Schiff zerbricht in zwei Teile - Rahyou ist jedoch nicht schnell genug. Bevor er in den Abgrund stürzen kann, wird er von Kakashi gerettet, welchen er nur fassungslos anstarren kann. Völlig verblüfft will Rahyou wissen, warum sein Retter dies tut - doch seine Antwort tut nichts mehr zur Sache. Nun bemerkt auch Kahyou die Situation ihres Bruders und will seine Hand greifen, doch Kakashis Kräfte schwinden und Rahyou stürzt im freien Fall in den Abgrund. Das "Rahyou!" seiner Schwester verhallt im Himmel.

Techniken und besondere Fähigkeiten

Hyouton

Genau wie seine Schwester beherrscht auch er das Element Hyouton meisterhaft. Er nutzt es jedoch wesentlich variabler als sie - ob nun als Hammer, Schwert, oder gefrorene Faust. Dabei ist er sehr offensiv, denn alles, was er formt, ist der Vernichtung gedacht. Seine Attacken führt er stets sehr schnell und präzise aus - besonders, wenn er sich in Rage befindet, können seine Attacken an Stärke zunehmen. Des Weiteren ist es ihm möglich, das erschaffene Eis stark zu verhärten und dessen Durchschlagskraft zu optimieren. Bei diesem Prozess verändert sich auch die Farbe.

Tai-Jutsu

Aufgrund seiner enormen Statur hat Rahyou einen großen Vorteil in Sachen Tai-Jutsu, welchen er auch für sich zu nutzen weiß. Er scheut sich nicht davor, in den direkten Kampf zu gehen, sollten ihm seine Eis-Jutsu nichts nützen. In einem Zweikampf kann er enorme Kräfte entwickeln, welche sich im Kampf gegen Gai zeigten. Dabei agiert er durchaus brutal und tritt auf seinen Gegner kopflos ein, sollte dieser ihn wütend gemacht haben.

Rahyous Techniken


Mitglied der Gruppierungen


Trivia

  • Aufgrund der Tatsache, dass Kahyou erwähnt, sie hätte mit ihrer Familie in Kirigakure gewohnt, kann angenommen werden, dass Rahyou ebenfalls von dort stammt.[2]


Quellen


Einzelnachweise

  1. Es ist anzunehmen, dass er, wie seine Schwester, ein Nukenin ist.
  2. Kakashi Hiden, Kapitel 10