Wikia

Narutopedia

Rin'negan

4.262Seiten in
diesem Wiki
Diskussion61
Rin'negan
RinneganPain01.png
Name
Japanischer Name: 輪廻眼
Deutscher Name: Rin'negan
Korrekte Übersetzung: Samsaraauge
Allgemein
Art: Dou-Jutsu
Element:
Rang:
Typ: Unterstützung
Fingerzeichen:
Hiden:
Kekkei Genkai: Rin'negan
Kekkei Touta:
Anwender: Rikudou Sennin, Nagato, Obito Uchiha, Madara Uchiha, Sasuke Uchiha
Erster Auftritt
Novel:
Kapitel:
Manga: 238
Anime: 135
Film: 5. Shippuuden-Film
Special:
Spiel: Naruto Shippuuden: Ultimate Ninja Heroes 3
Rin'negan.gif

Das Rin'negan

Das Rin'negan ist das älteste und mächtigste der drei großen Dou-Jutsus, die anderen beiden sind das Byakugan und das Sharingan, welche alle auf den Ootsutsuki-Clan zurückzuführen sind. Es ist ebenfalls ein Kekkei Genkai, jedoch wird es im Gegensatz zu den anderen beiden Augenkünsten nur extrem selten erweckt und kann deshalb keinem Clan zugeordnet werden. Das Rin'negan gewährt dem Anwender gottgleiche Fähigkeiten und wird als komplett lilanes Auge mit Kreisen um die Iris dargestellt. Der Legende nach soll es in Zeiten des Chaos vom Himmel gesandt werden und sein Anwender wird entweder ein "Gott der Schöpfung", der der Welt Frieden bringt, oder ein "Zerstörer", der die Welt ins Nichts zurückversetzt. Da es nur sehr selten erweckt wird, ist über die Umstände selbiger so gut wie nichts bekannt, außer, dass man ein Nachfahre des Rikudou Sennin sein muss, da dieser das Kekkei Genkai als Erster erweckte. Dieses war deshalb möglich, da Kaguya Ootsutsuki, seine Mutter, vorher das ursprüngliche Rin'ne Sharingan erwecken konnte. Madara Uchiha erweckte kurz vor seinem Tod das Rin'negan aus seinem permanenten Mangekyou Sharingan. Im vierten Shinobi-Weltkrieg holte er sich die Augen zurück. Nagato bekam sein Rin'negan von Madara Uchiha. Die genauen Umstände dieses Eingriffs sind jedoch nicht bekannt. Sasuke Uchiha erlangt das Rin'negan mit sechs Tomoe, nachdem Rikudou Sennin ihm einen Teil seines Chakras übertragen hatte. Wie bei anderen Augenkünsten kann auch das Rin'negan implantiert werden, wie Tobi und Madara im vierten Shinobi-Weltkrieg demonstrieren.

Fähigkeiten

Pain konoha.png

Die sechs Pfade des Pain

SasukeRinnegan.png

Sasukes Rin'negan mit sechs Tomoen

Das Rin'negan verleiht dem Anwender gottgleiche Fähigkeiten, so sagte zum Beispiel Jiraiya, dass Nagato dank dem Rin'negan sämtliche Elemente beherrschte und jedes Jutsu, welches er sah, in kürzester Zeit erlernen konnte. Seine wohl mächtigsten und prominentesten Fähigkeiten sind die sechs Pfade, von denen jeder dem Anwender unglaubliche Macht verleiht, sowie der siebte Pfad, mit dem man sogar die Toten wiedererwecken kann. Die restlichen sechs Pfade sind der Tendou, mit dem Materie anziehen und abstoßen, sowie die Schwerkraft kontrollieren kann, der Chikushoudou, mit dem man zahlreiche Kuchiyose-Tiere beschwören kann, der Shuradou, mit dem sich selbst in eine Art Maschine verwandeln kann, der Jigokudou, mit dem man den Höllenkönig beschwören kann, der Ningendou, mit dem man Menschen die Seele entziehen und alle Informationen aus ihnen herausholen kann und der Gakidou, der alle Arten von Chakra absorbieren kann und der Benutzer somit seinen eigenen Chakrahaushalt wieder regenerieren kann. Der Nutzer kann all diese Pfade selbst anwenden, oder sie auf Leichen und Edo Tensei-Zombies übertragen, und diese dann mithilfe von Chakra-Konduktoren steuern, wobei er allerdings immer in Reichweite bleiben muss. Entscheidet man sich für letztere Variante, so steht dem Anwender das gesamte Sichtfeld aller Körper und deren Beschwörungen jederzeit zur Verfügung, was ihm eine Art Rundumblick beschert. Die Steuerung der Körper scheint über die längere Zeit jedoch extrem schädlich für den Anwender zu sein, da Nagato in einem sehr schlechten Zustand war und letzten Endes durch die Überbeanspruchung seiner Körper starb, weswegen er einen Großteil von ihnen die meiste Zeit in Amegakure ruhen ließ.

Abseits der Pfade erlaubt das Rin'negan dem Benutzer, Gedou Mazou zu beschwören, eine Statue, welche in der Lage ist, Bijuu aufzusaugen und zu speichern oder sie mit speziellen Chakra-Ketten oder, wenn sie in einem seiner Körper versiegelt sind, Konduktoren, zu kontrollieren und Chakra sowie Barrieren zu sehen. Außerdem kann der Anwender damit noch mehr von der im Naka-Schrein versteckten Steintafel des Rikudou Sennin lesen, als es mit dem Sharingan oder dem Mangekyou Sharingan möglich ist.

Das Rin'negan ermöglicht es des Weiteren schattenhafte Ausweichtechniken anzuwenden, wie das Rinbo: Hengoku von Madara Uchiha oder Sasukes Fähigkeit mit einer Person oder Gegenstand den Platz zu tauschen. Sasuke ist zudem in der Lage mit seinem Auge alle Bijuu gleichzeitig zu kontrollieren.


Trivia

Rinnesharingan.png

Rin'negan mit Tomoe

  • Rinne (輪廻) ist das japanische Wort für Samsara, dem Zyklus der Wiedergeburt oder Reinkarnation in einigen indischen Religionen. Dies wird auch durch die Namen der sechs Pfade des Pain gezeigt, die die Bereiche der Wiedergeburt des Samsara reflektieren.
  • Das Sharingan soll aus dem Rin'negan entstanden sein.
  • In Kapitel 254 wurde das Rin'negan noch mit drei Tomoe dargestellt. Dies wurde im weiteren Verlauf geändert. Jedoch erweckte Sasuke Uchiha später eines mit sechs Tomoen und schließlich besaß Kaguya Ootsutsuki eine Art vollendetes Rin'negan mit neun Tomoen, das Rin'ne Sharingan.
Diese Information kommt nur im Anime vor:
Rin'neganAnime.png

Das Rin'negan in seinen frühen Auftritten

  • In seinen ersten Auftritten im Anime wurde das Rin'negan als mehrfarbig dargestellt, jedoch wurde dies, nachdem im Manga Farbseiten mit dem Rin'negan veröffentlich wurden, korrigiert.
  • In Episode 203 von Naruto Shippuuden werden die Augen des Rikudou Sennin als rot anstatt lila dargestellt.


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki