FANDOM


Filme-Information

Dieser Artikel enthält Film-Informationen.

Vorgeschichte

LeevsGitai-v.jpg

Lee wird aufgehalten

Damit die Gegner keine Feuer-Jutsus mehr benutzen können, reisen Neji, Naruto, Lee, Sakura und Shion durch ein Flussriff. Doch werden sie von einer Wasserdrachentechnik angegriffen. Deshalb müssen sie sich zurückziehen. Neji erkennt, dass Shizuku den Wasserdrachen kontrolliert, worauf Naruto und Lee sich aufmachen, den Gegner zu besiegen. Shizuku will sich auch um Naruto kümmern, während sie Gitai sagt, er solle sich um Lee kümmern. Als Lee Naruto helfen wollte, bebte die Erde und stieg ein Stück hervor, womit sich dann Gitai zeigte, der meinte, er sei Lees Gegner.

Kampf

LeevsGitai-1.jpg

Ein harter Kerl

Lee versuchte seinen Gegner wegzukicken, doch dieser sprang in die Luft. Lee sprang hinterher und setzte Konoha Dai Senpuu ein. Worauf Gitai Doton: Kouka Jutsu einsetzte, um seinen Körper zu härten. Doch wurde er trotzdem durch den Kick auf den Boden geworfen und Lee wollte es mit einem weiteren Kick auf seinen Kopf beenden. Trotz des extrem starken Kicks auf seine Stirn, der den Felsen, auf dem sie landeten, schon beschädigte, konnte sich Gitai weiterhin bewegen. Mit seinen riesigen Steinarmen griff er dann Lee an, dieser versuchte zwar auszuweichen, doch wuchsen aus den Steinarmen Stacheln in seine Richtung und versetzten ihm einen harten Schlag. Lee wurde dadurch einige Meter wegkatapultiert.

LeevsGitai-2.jpg

Der Steinarm

LeevsGitai-3.jpg

Omote Renge wird durchgeführt

Gitai sprang gleich zu Lee und wollte ihm den Gnadensstoß geben, doch konnte Lee sich in Sicherheit bringen. Lee sah ein, dass sein Gegner sehr stark ist, doch wollte er nicht aufgeben und versuchte Omote Renge. Gitai erwartete ihn schon und verwandelte seinen Steinarm in eine Steinkeule mit Stacheln, die er Richtung Lee wachsen ließ und eine enorme Geschwindigkeit hatten. Lee allerdings wich aus und versetzte ihm ein paar Tritte, wodurch Gitai in die Luft geschleudert wurde. Daraufhin wickelte Lee seinen Gegner mit seinen Bandagen ein und setzte nun Omote Renge ein. Lee sprang danach weg, um einen Sicherheitsabstand zu bekommen.

LeevsGitai-4.jpg

Der Steinmensch

Doch hörte er wieder die Stimme Gitais, der meinte, es würde ihm langsam langweilig werden. Außerdem könnte Lee ihn mit bloßen Tai-Jutsu nicht besiegen. Lee versteht bald, warum Gitai das denkt, als sich die Staubwolke, die beim Aufprall von Gitai nach Omote Renge ergab, legte. Gitais gesamter Körper scheint aus Stein zu bestehen. Gitai greift dann mit seinen beiden Steinarmen Lee immer weiter an, der versucht, den Armen auszuweichen, wird aber dann doch noch getroffen und wegschleudert. Gitai rennt gleich zu ihm und meint, sein Sensei müsse ein ziemlicher Idiot sein, wenn er seinem Schüler außer Tai-Jutsu nichts beigebracht hat.

LeevsGitai-5.jpg

Harter Schlag auf einen harten Körper

Lee konnte es Gitai nicht verzeihen, dass er sich über Gai lustig macht und weicht dem nächsten Schlag aus, um Gitai dann ins Gesicht zu treten, um Abstand zu gewinnen. Daraufhin öffnet Lee vier innere Tore und schlägt in Gitais Körper ein ziemlich großes Loch rein. Dieser kann es kaum glauben, dass Lee so etwas fertig bringt. Lee ist aber noch nicht fertig, springt in die Luft, öffnet das fünfte Tor und kommt durch den erneuten Chakraschub in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit und einem starken Faustschlag wieder herunter und zerlegt so Gitais Steinkörper. Gitai selbst bringt sich im Inneren einer Steinkugel in Sicherheit und rollt ein Stück weg. Gitai hatte außerdem sein dämonisches Aussehen verloren.

LeevsGitai-6.jpg

Gitai reißt sich seinen Dämon aus

LeevsGitai-7.jpg

Gitai der Dämon

Gitai ist von Lees Stärke überrascht, will aber auch nicht aufgeben und zieht sich den kleinen Dämon, den er von Yomi bekam, aus seinem Körper, um dessen Blut zu trinken. Gitai bekam sein dämonisches Aussehen wieder, sowie eine extrem große Menge an Chakra zurück. Gitai verwandelte sich weiter und sah nun wirklich wie ein Dämon aus, mit drei Gesichtern und sechs Armen. Gitai ließ daraufhin sechs Feuerstöße durch den Boden zu Lee strömen. Lee konnte mit seiner Schnelligkeit den Feuerstößen entgehen, doch schickte Gitai immer mehr durch die Erde. Gitai wollte nun den gesamten Kampfplatz vernichten, um Lee zu besiegen, weshalb er nun mehrere Feuerstöße von sich abgab, um die Klippe, auf der sie kämpften, zu sprengen. Lee und Gitai fielen nun mit einigen Felsen herunter und Gitai versuchte weiterhin Lee anzugreifen. Lee erinnerte sich daran, dass ihm Gai vor einiger Zeit eine „Supermedizin“ in Form einer kleinen runden essbaren Kugel gab, die Lee nur im „ultimativen absoluten Notfall“ benutzen sollte. Lee springt auf einen der Felsen, um diesen als Sprungpunkt zu nutzen und einer Attacke Gitais zu entkommen. Daraufhin holt Lee die Kugel raus und isst sie, die sich als Rumkugel herausstellt. Nachdem Lee diese gegessen hat, wird er wieder betrunken und da er immer noch fünf Tore geöffnet hat, ist er nun extrem stark. Lee fesselt einen von Gitais Armen mit seinen Bandagen und kickt einen Felsen auf Gitai, bevor er Ura Renge einsetzt.

LeevsGitai-8.jpg

Gitais Ende

Er nutzt die Bandagen, um hinter Gitai zu kommen und schlägt ein Loch in seinen neuen Steinkörper, so dass Gitais wahrer Körper zum Vorschein kommt. Daraufhin lässt sich Lee fallen, um dann auf einem Felsen sich abfedern zu können und Gitai einen harten Kick auf die freigelegte Stelle zu versetzen. Gitai wird weg katapultiert und sein Körper explodiert, womit er eindeutig besiegt ist. Lee hält sich an einigen Steinen an der Klippe fest und ist wieder normal (zumindest sind die Tore wieder geschlossen).

Quellen

  • Naruto (1. Shippuuden-Film)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki